Handball

Harter Kampf in Ahlen wird mit Sieg belohnt

Handball Bezirksliga
Ahlener SG 3 – Hammer SC 32:34 (20:17)

Am Samstagabend konnte der Hammer SC durch den Auswärtssieg die nächsten beiden Punkte auf der Habenseite verbuchen, auch wenn das Spiel anders verlaufen ist als gewünscht.
Im Vorfeld warnte Trainer Dennis Kurowski davor den Gegner zu unterschätzen, dies taten seine Mannen zwar nicht, ließen sich trotzdem zu Beginn der Partie den Schneid ein wenig abkaufen. Die Ahlener überraschten mit Tempospiel und treffsicheren Außenspielern. Doch der HSC wusste dagegenzuhalten und so entwickelte sich eine torreiche Partie in der ersten Halbzeit. Besonders Rhinow, Johannpeter und Aderholz zeigten hier ihre Wurfstärke.
In der zweiten Hälfte war es durchweg eine offene Partie, die die Handballer aus dem Hammer Süden am Ende für sich entscheiden konnten. „Ich habe den Jungs in der Halbzeit gesagt, dass wir das Tempo hochhalten müssen, uns war klar das Ahlen konditionell nicht mithalten kann. Simon Starzak im Tor hat in der zweiten Hälfte auch einige wichtige Bälle pariert, sodass wir letztendlich die Punkte mitnehmen konnten. Es war keine Glanzleistung, aber manchmal springt das Pferd nicht höher als es muss“ so Trainer Dennis Kurowski mit einem Augenzwinkern.
Nächstes Wochenende empfangen die Berger Handballer dann den RSV Altenbögge zum Nachbarschaftsduell in der Franz-Voss-Halle unter den Wassertürmen.

Es spielten: Starzak, Ihssen; Citrea, Aderholz, Haller, Johannpeter, Rhinow, Meding, Knecht, Pyttel,
Kunze-Berdiyarov, Jakupi, Behrens.

 

Vorbericht: Ahlener SG 3 – Hammer SC

Am Samstagabend müssen die Berger Handballer zum langjährigen Konkurrenten aus Ahlen reisen. Hier ist man auf Wiedergutmachung der unnötigen Niederlage des letzten Wochenendes bedacht.

Der selbstverschuldete Punktverlust gegen die SG Unna war bei der Mannschaft spätestens am Donnerstag abgehakt, hier fand das finale Training vor dem kommenden Auswärtsspiel statt.

Die Spieler um Trainer Dennis Kurowski haben die Woche weiter an ihren Defiziten gearbeitet und wollen am Samstagabend wieder ihr wahres Gesicht zeigen. Der Gegner aus Ahlen hat bislang lediglich ein Unentschieden auf dem Konto, sonst alles Spiele verloren. Für den Trainer kein Grund den Gegner zu unterschätzen „ Wir wollen wieder unsere Leistung auf die Platte bringen, dafür müssen wir zu 100% konzentriert sein, sonst kann in dieser Liga jedes Spiel verloren gehen.“, so die mahnenden Worte von Kurowski.

Personell können die Handballer von den Wassertürmen aus dem Vollen schöpfen, bis auf Marcel Rudolph sind alle Spieler an Bord.

Anwurf der Partie ist am 05.11.2022 um 18:15 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle, Dolberger Strasse in Ahlen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare