Faustball

4 von 4 Titeln nach Deutschland

3x Weltmeister

1x Europameister

 

Vom 28.07 bis 01.08 fand in Grieskirchen (Österreich) ein wahres Faustballfestival statt. Gleich vier Wettbewerbe wurden dort ausgetragen: die IFA Faustball Weltmeisterschaft der Frauen, die IFA Weltmeisterschaft der U18 weiblich und männlich und die EFA Europameisterschaft der U21 männlich. 25 Teams, so viele wie nie zuvor, kämpften um die Titel. Der Zuspruch der Fans war ebenfalls groß. Über 8.000 Zuschauer strömten in der WM-Woche in die Faustball Arena und trotzten den teilweise heftigen Regenfällen.

Nachdem am Samstag die U21 Jungs mit Hammer SC 08 Spieler Christopher Hafer ihr Finale der Europameisterschaft mit einem fantastischen und hochklassigen Spiel gewannen, holte sich die Frauen-Nationalmannschaft gegen Österreich im Finale den Weltmeistertitel. Für die Rekordweltmeisterinnen ist dies der vierte Titel in Folge und der siebte insgesamt. Platz zwei und drei gingen jeweils an Österreich und die Schweiz.

Am Sonntag folgten dann die finalen Spiele der männlichen und weiblichen U18 Mannschaften. Auch dort hießen die Begegnungen Deutschland gegen Österreich. Die weibliche U18 unter dem Hammer Trainergespann Heike Hafer und Hartmut Maus sicherten sich bei einer wahren Schlammschlacht mit widrigen Platzbedingungen die Goldmedaille mit einem tollen 3:1 Sieg. Danach machten die U18 Jungs mit einem 3:2 Sieg das Faustballfestival für Deutschland perfekt. Somit gehen alle Titel der Veranstaltung an die Teams aus Deutschland. Bronze ging bei der Nachwuchs WM jeweils an die Teams aus Brasilien.

 

Die angehängten Bilder zeigen die U21 männlich, das U18 weiblich Trainergespann Heike Hafer und Hartmut Maus, den Spieler Christopher Hafer,  und die gesamte Delegation der Deutschen Faustballer.
Foto 1,3,4 von Moritz Kaufmann und Foto 2 von Schlosser.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare