Förderkreis

Irgendwann neigt sich die Ausbildungszeit dem Ende entgegen und die Grüngurtreife soll erworben werden. Hier ist allerdings erstmal ein eigener Bogen notwendig. Das sportliche Equipment verursacht natürlich Kosten, die nicht jede/r Jungschützin/Jungschütze bzw. deren Eltern aufbringen können. Damit an dieser Stelle nicht das Ende des Bogensports steht, hat sich der Förderkreis der Bogensportabteilung gegründet. Einige Mitglieder erklärten sich bereit, die Anschaffung der notwendigen Bögen zu finanzieren. Bei Bedarf sollten sich die Betroffenen an

Walter Siemes  flitzebogen@waltersiemes.de oder

Robert Hesse (0173) 70 05 159

vom Förderkreis wenden.

Natürlich wäre es auch schön, wenn noch weitere Förderer gefunden werden könnten, die einen finanziellen Beitrag leisten wollen. In diesem Fall kann Walter Siemes mit einer Bankverbindung weiterhelfen.

Aber es gibt natürlich noch eine andere Möglichkeit zu helfen. Im Laufe der Zeit strebt jede/r Schützin/Schütze danach einen neuen Bogen sein Eigen zu nennen. Was passiert aber mit den alten Sportgeräten? Liegen sie zu Hause in irgendeiner Ecke und muss im Laufe der Zeit immer wieder umgeräumt werden? Das muss natürlich nicht sein. Einfach dem Förderkreis zur Verfügung stellen und er wird schon eine Verwendung finden. Also schaut einfach mal nach. Und wenn es mal kein kompletter Bogen sein sollte, kein Problem, auch die einzelnen Komponenten werden benötigt.