American Sports

Aces schaffen Nichtabstieg mit Sieg in Bochum – Sonntag gegen Lippstadt

Die Hamm Aces werden auch in der kommenden Saison in der fünfthöchsten deutschen Football-Liga, der Verbandsliga NRW, an den Start gehen können. Bei Schlusslicht Bochum Rebels gewann die Truppe um Coach Cevin Conrad mit 26:16, wodurch nun auch rechnerisch der Ligaverbleib gesichert ist.

Die Aces legten in Bochum los wie die Feuerwehr. Gleich mit ihrem ersten Drive brachten sie die ersten Zähler auf die Anzeigetafel. Runningback Daniel Köhler lief mit dem Ball in die Endzone der Gastgeber und auch für die anschließende Two-Point-Conversion sorgte Köhler mit einem weiteren Laufspiel. Die Asse ruhten sich auf dieser Führung nun aber keineswegs aus, denn kurz vor Ende des ersten Quarters fing Marlon Moreno einen Pass von Quarterback Badis Grams in der Bochumer Endzone und erhöhte damit auf 14:0 aus Aces-Sicht. Die anschließende Two-Point gelang diesmal nicht. Im zweiten Quarter leitete eine kuriose Szene den nächsten Aces-Touchdown ein: Ein Fieldgoal-Versuch der Rebels geriet zu kurz, worauf Safety Christian Koch spekulierte. Er fing den Kick in der eigenen Endzone und lief ihn gute 40 Yards Richtung Bochumer Hälfte, ehe ihm der Ball von einem Gegenspieler aus der Hand geschlagen wurde. Linebacker Jörn Rammelmann nahm den freien Ball auf, lief ihn weitere 20 Yards in Richtung Endzone, wo er dann gestoppt wurde. Runningback Köhler übernahm nun den Rest und sorgte, dank guter Vorblocker-Arbeit seiner O-Liner, für den nächsten Aces-Touchdown des Spiels zum 20:0. Als im nächsten Drive der Rebels ein Pass von Fabio Scholz abgefangen wurde und die Aces somit erneut in Ballbesitz kamen, schien es eine deutliche Angelegenheit zu werden.

Doch wieder zeigten die Aces in zwei Hälften auch zwei Gesichter und die Gastgeber wachten nun auf und wurden stärker. Durch einen zu hoch geratenen Long-Snap beim Punt-Versuch vor der eignenen Endzone und dem damit verbundenen Safety, brachten die Bochumer die ersten zwei Zähler aufs Scoreboard. Nun hatten die Hausherren Blut geleckt und sorgten Ende des dritten Quarters ihrerseits für den ersten Touchdown und legten im letzten Quarter schnell nach, woraufhin die Führung aus Aces-Sicht nur noch 20:16 betrug. Die Asse berappelten sich jetzt jedoch wieder. Christian Koch war ein weiteres Mal hellwach und fing einen Rebels-Pass ab und Wide Receiver Sven Kubisch ließ nach langem Pass von Quarterback Badis Grams einen Verteidiger an der Seitenlinie ins Leere laufen und lief den Ball zum 26:16 in die Endzone. Durch die Niederlage der Sauerland Mustangs eroberten die Asse mit diesem Auswärtssieg den vierten Tabellenplatz zurück, den es im nun letzten Spiel der Saison am Sonntag im heimischen Jahnstadion gegen die Lippstadt Eagles (Kick-Off 15 Uhr) zu verteidigen gilt.

 

Zum Foto: Christian Koch fing einen missglückten Fieldgoal-Versuch der Bochum Rebels ab und trug ihn 40 Yards weit Richtung gegnerische Endzone.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare