American Sports

Aces unterliegen Lippstadt Eagles im letzten Saisonspiel

Rund 250 Zuschauer verfolgten am Sonntag im Jahnstadion das letzte American Football-Saisonspiel der Hamm Aces in der Verbandsliga NRW. Trotz der Tatsache, dass weder die gegnerischen Lippstadt Eagles im Aufstiegsrennen noch die Aces auf Rang vier der Tabelle noch Ränge gutmachen konnten, entwickelte sich ein hart umkämpftes Match, welches die Gäste aus Lippstadt mit 32:16 für sich entscheiden konnten.

 

Aufgrund des regnerischen Wetters, war es wenig überraschend, dass beide Offensivreihen zunächst auf ihr Laufspiel setzten. Die Aces marschierten in ihrem ersten Drive überwiegend über Runningback Daniel Köhler, dem der Weg immer wieder durch seine O-Liner gut vorgeblockt wurde. Besonders Bene Rienhoff konnte sich hier ein ums andere Mal erfolgreich als Lead-Blocker in Szene setzen. An der 30 Yard-Linie wurde die Aces-Offense jedoch von den Eagles gestoppt. Auch die Gäste versuchten es zunächst über den Lauf. Kurz vor der Aces-Endzone probierten die Eagles ihr Glück dann doch durch die Luft, jedoch passte Hamms Defense Back Jan Wrobel auf, fing den Pass ab und bracht die Aces somit wieder in Ballbesitz.

 

Mit ihrem nächsten Ballbesitz machten die Eagles es besser und erzielten den ersten Touchdown, jedoch verhinderten die Aces den Extrapunkt, weshalb es mit 0:6 aus Sicht der Gastgeber ins zweite Quarter ging. Die “Asse” vom Hammer SC änderten ihre Taktik in der Offensive nun. Immer wieder streute Quarterback Badis Grams nun Pässe auf seine Receiver ein, die teils aufgrund des nassen Spielgeräts missglückten, teils aber auch immer wieder ihr Ziel fanden. Daniel Ruppel war es schlussendlich, der mit einem gefangenen Pass in der Endzone für den Ausgleich und Daniel Köhler anschließend mit der erfolgreichen Two-Point-Conversion für die 8:6-Führung sorgte. Die Eagles zeigten sich jedoch unbeeindruckt und waren nun ebenfalls über Pässe erfolgreich und liefen den Ball kurz vor der Halbzeit zur 8:12-Pausenführung für Lippstadt.

 

Auch in Halbzeit zwei erwischten die Lippstädter den besseren Start und überraschten die Aces-Defense mit einem Reverse-Spielzug zum 8:18. In der Folge entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, denn auch die Aces konnten immer wieder größere Raumgewinne erzielen. Wieder fand Grams einen seiner Receiver in der Endzone. Diesmal war es Sven Kubisch, der den Tochdown-Pass fing und erneut sorgte Daniel Köhler für die Two-Point-Conversion, wodurch die Aces auf 16:18 herankamen. Doch auch nach diesem Aces-Touchdown hatten die Eagles die richtige Antwort parat und punkteten ebenfalls samt Two-Point zum 16:26.

 

Im nun folgenden letzten Quarter gaben beide Coaches ihren Backups, also Ersatzspielern, die bisher wenig zum Einsatz kamen, Spielzeit und die Eagles konnten einen weiteren Touchdown zum Endstand von 16:32 erzielen.

 

Ob die Aces die Saison auf dem vierten oder fünften Platz beenden werden, hängt nun vom Ergebnis des noch ausstehenden Spiels der Sauerland Mustangs bei den Bochum Rebels ab.

 

Zum Foto: Badis Grams, der nach der Saison zu einem französischen Erstligisten wechselt, konnte im letzten Saisonspiel gegen die Lippstadt Eagles nochmal mit zwei Touchdown-Pässen auf sich aufmrksam machen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare