Handball

Ahlener SG 3 – HSC 08 22:27 (13:13)

Ahlener SG 3 – HSC 08 22:27 (13:13)

Handball Herren Bezirksliga

Der Hammer SC hat seine Hausaufgaben beim Auswärtsspiel in Ahlen erledigt und am Ende einen ungefährdeten 5-Tore-Sieg einfahren können. Lange Zeit war es allerdings eine enge Partie, bei der sich die Berger Handballer erst ab der 45. Minute entscheidend absetzen konnten. Zuvor mussten sie in beiden Halbzeiten zwischenzeitlich einem Rückstand von ein bis zwei Treffern hinterherlaufen. Die konditionelle Situation entschied dann aber im Schlussspurt das Spiel zu Gunsten des HSC 08.

„Es war heute nicht unser bester Auftritt, aber wir sind zumindest immer drangeblieben und haben dann am Ende unsere konditionellen Vorteile ausspielen können und die Partie auch verdient gewonnen. Durch den Sieg der Soester gegen Dolberg ist es jetzt richtig eng geworden an der Tabellenspitze und wir hängen nur noch mit einem Punkt hinterher. Jetzt möchten wir die kommenden Spiele ordentlich und erfolgreich bestreiten und dann schauen, ob noch was im Meisterschaftskampf geht in den direkten Duellen.“ – so das Fazit der beiden Trainer.

Für des HSC dabei waren: Linnemann, Pyttel, Künnecke (2), Möllers (2), Lorenz, Kunze-Berdiyarov, B. Welink (6/3), T. Welink (5), Johannpeter (7), Mähler (1), Rhinow (4)

 

 

Vorbericht:
Am Samstagnachmittag um 17:30 Uhr tritt der Tabellendritte Hammer SC beim Tabellenachten Ahlener SG 3 zum Meisterschaftsspiel am 16. Spieltag an.

Nach dem überraschenden Erfolg beim Pokalturnier in Altenbögge am letzten Wochenende mit der Berechtigung, nun ein Halbfinale gegen Verbandsligist Bergkamen spielen zu dürfen, gehen die Berger Handballer auf jeden Fall mit dem nötigen Selbstvertrauen in die kommende Partie. Schließlich war man beim Pokal-Dreier-Turnier personell alles andere als gut aufgestellt und wird voraussichtlich mit einem breiteren Kader nach Ahlen reisen können.

Bei den Ahlenern ist über die gesamte Saison noch keine Leistungstendenz zu sehen. Siege wechseln sich mit Niederlagen ab, sodass keine klare Erfolgsserie beim kommenden Gast zu erkennen ist. Ein Grund für Vorsicht ist dennoch geboten, denn fünf der insgesamt sechs Siege in dieser Saison konnten zu Hause eingefahren werden. Es ist also ein heimstarker Gegner zu erwarten, der gerne noch einige Punkte Polster gegen die nicht ganz so weit entfernten Abstiegsplätze sammeln möchte.

„Wir sind aktuell eigentlich wieder ganz gut drauf und haben auch zuletzt wieder besser und konzentrierter gespielt. Das Pokalturnier, bei dem wir personell auf der Felge gelaufen sind, hat gezeigt, was in der Mannschaft steckt und was man mit Willen und kollektiver Geschlossenheit erreichen kann. Unsere Aufgabe ist nun, in Ahlen dort weiter zu machen, wo wir aufgehört haben und wieder eine ordentliche Leistung abzurufen. Wir möchten gerne nach oben den Anschluss behalten – dafür wären zwei weitere Punkte sehr schön.“ – so die beiden Trainer im Vorfeld zur Partie. PT

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare