Handball

Damen bleiben trotz Niederlage Tabellenführer

Hammer SportClub – HC TuRa Bergkamen II 24:31 (13:16)
Handball Damen Landesliga

 

In der Vorbereitungswoche für dieses Regionalderby fiel neben den Langzeitverletzten, wie z.B. Maike Krampe (Knie),Kirsten Gerling (Handbruch) und Maike Aderholz (Rücken), kurzfristig auch noch Katharina Helm (Trombose) aus. 

Trotzdem stand es nach weniger als drei Minuten durch Treffer von Lena und Inga Böttcher sowie Lisa Wothe 3:0 für die Gastgeber. Aber danach kam der Turbo der Gäste in Fahrt. Doch noch hielt die Rumpftruppe des Hammer SportClubs mit. Für das 10:10 in der 20. Minute hatten Lisa Wothe mit zwei weiteren Treffern, Carina Naumann (3) und Lana Künsken gesorgt. Dann setzte sich der junge Oberliga-Nachwuchs aus der Nachbarstadt mit einer stabilen Leistung allmählich ab, ohne ernsthaft in Gefahr zu geraten.

Nach zehn Minuten in der zweiten Hälfte der Partie hatte sich der ehrgeizige Hammer SportClub noch einmal bis zum Zwischenstand von 19:21 herangekämpft. Fünf Minuten später (19:25) gab es an der Punkteverteilung keine Zweifel mehr. Ein Glück, dass die bis zum Schluss durchspielenden Topscorer Lena und Inga Böttcher auch in der Schlussphase mit fünf Treffern mithielten und durch Theresa Stake noch einmal Schützenhilfe erhielten.

Bei gleichzeitigen Niederlagen von Ahlen und Wattenscheid steht der HSC noch immer an der Tabellenspitze, muss sich diese jetzt aber mit der punktgleichen SG Haltern-Sythen (besseres Torverhältnis) teilen. Weiter geht es in der Meisterschaft erst am 27.01.2019, wenn der HSC zum Rückspiel den Bochumer HC im Hammer Süden erwartet.

Thun/ Schauer – Lena Böttcher (7/3), Stake (2), Wothe (5), Neumann (4), Inga Böttcher (4), Steimann, Künsken (2), Fandree

 

Vorbericht:

Die Spannung an der Tabellenspitze der Landesliga hat vor dem letzten Spieltag des Jahres noch zugenommen. Lange vor Saisonschluss (Mai) kommen für die Meisterschaft voraussichtlich noch fünf Clubs in Frage. Darunter sind die beiden Kontrahenten, die am Sonntag Abend um 18:00 Uhr in der Franz-Voss-Sporthalle im Hammer Süden aufeinander treffen.

Vor wahrscheinlich wieder großer Kulisse erwartet die Wasserturmsieben als aktueller Tabellenführer (drei Minuspunkte) im Regionalderby den Tabellenvierten HC TuRa Bergkamen II (sechs Minuspunkte). Die Gäste aus der Nachbarstadt kommen u.a. mit der Empfehlung von vier Siegen in Folge in den Hammer Süden. Zuletzt musste der Soester TV bei der deutlichen

27:22 Niederlage in Bergkamen die Überlegenheit derjungen Gästetruppe anerkennen.Verstärkung haben die Nachbarstädter u.a. durch Lena Holsträter aus der Oberligamannschaft bekommen. Zuletzt traf sie ausnahmslos aus dem Feld- neunmal ins Soester Netz. Und der Unterstützung durch den gesamten starken Rückraum, z.B. durch Magdalene Pronobis, kann sie sich sicher sein. Und was die Bergkamener Abwehr zu leisten imstande ist,weist nicht zuletzt die Statistik aus. Nur der Tabellendritte Haltern hat bisher weniger Tore kassiert als Bergkamen.

Schwerstarbeit für den HSC Innenblock mit Daniela Steimann und Lana Künsken oder Lisa Wothe mit Katharina Helm ist angesagt.Aber auch die Mannschaft aus dem Hammer Süden war zuletzt gerade gegen zwei andere

Spitzenmannschften (33:26 gegen Ahlen und 27:27 in Wattenscheid) in ansprechender Form. Personell wird sich gegenüber dem letzten Spiel wohl nichts ändern. Mit der Rückkehr von Maike Krampe (Knie) oder Kirsten

Gerling (Handbruch) rechnet man jedenfalls eher zum Beginn der Rückrunde (Ende Januar).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare