Handball

Damen und Herren starten zuversichtlich in neue Saison

Bochumer HC – Hammer SportClub 2008
Handball Landesliga Damen

Am Wochenende starten die Handballerinnen des Hammer SportClubs nach einem anspruchsvollen Testspielprogramm in ihre siebte Landesliga-Saison. Gegner in einem Auswärtsspiel ist am Sonntag ab 15:45 Uhr in der Sporthalle des Lessing Gymnasiums der Bochumer HC.

Kontinuität im Kader hat oberste Priorität beim erfolgreichen Club aus dem Hammer Süden. Einen einzigen externen Zugang, Theresa Stake im linken Rückraum vom Bezirksligisten TV Beckum, muss der neue HSC-Coach Hans Joachim Nickolay (bisher Trainer des Landesliga Aufsteigers TV Werne) integrieren. Die Mannschaft hat keine Abgänge zu verzeichnen. Trotzdem ist der Kader zur neuen Saison deutlich gewachsen: Durch mehrfachen Zugang aus der eigenen Jugend.

Gewöhnen müssen sich die HSC-Fans noch an die Staffelteilung. Ihr Club spielt zwar wie bisher in der Landesliga Staffel 3. Aber von den zwölf Mannschaften des Vorjahres sind hier neben dem HSC nur noch die Ahlener SG, der Soester TV und HC TuRa Bergkamen II übriggeblieben. Neu sind die Aufsteiger TV Mengede, TV Werne und der TV Wanne. Drei Bochumer Clubs- Bochumer HC,TV Wattenscheid und Teutonia Riemke II- sowie die HSG Haltern-Sythen und die DJK Oespel-Kley sind aus anderen Staffeln der Landesliga Staffel 3 zugeteilt worden.

Der Bochumer HC, starker Auftaktgegner des HSC, ist der “Wasserturm- Sieben” kein Unbekannter. Zurückliegend spielten die beiden Clubs schon einmal zwei Jahre lang zusammen in derselben Staffel. Und so wissen die Hammer beispielsweise um die Spielstärke der hochgewachsenen Linkshänderin Aline Braunheim im rechten Bochumer Rückraum. Möglicherweise wird der Spielausgang weitgehend davon abhängen, wie man die Topscorerin der Gastgeber in den Griff bekommt, aber auch davon, ob die zuletzt teilweise verletzt fehlenden angeschlagenen Daniela Heimann, Lisa Wothe und Lena Böttcher wieder fit sind.

 

Hammer SportClub 2008 – TV Ennigerloh
Handball Herren Bezirksliga

Mit einer deutlich verjüngten Mannschaft startet der HSC am kommenden Sonntag um 18:00 Uhr (Franz-Voß-Halle) in die neue Bezirksliga-Saison. Über ein halbes Dutzend erfahrener und langjähriger Weggefährten haben das Team zum Ende der abgelaufenen Saison verlassen, da sie allesamt aus privaten und beruflichen Gründen kürzertreten wollen.

Ergänzt wurde die Mannschaft nun mit einigen ambitionierten Spielern aus der ehemaligen A-Jugend, die teilweise im Senioren-Bereich die ersten Erfahrungen sammeln werden. Sie bringen aber die nötige Athletik und Robustheit mit, um sich auch in der Handball-Bezirksliga durchsetzen zu können. Die Berger Handballer starten also mit einem guten Mix aus erfahrenen und jungen Spielern in die neue Saison.

Leicht geschwächt geht der Hammer SportClub 2008 e.V. allerdings in die erste Partie gegen Ennigerloh, da Marcel Johannpeter mit einem Rippenbruch (Testspiel) ausfallen wird. Ebenfalls verhindert sein wird Jan Rüther, der aber in Kürze wieder einsatzbereit sein wird. Fraglich ist darüber hinaus ein Einsatz von Kilian Renzing, der unter der Woche im Training mit dem Knie weggeknickt ist.

„Wir haben eine ordentliche Vorbereitung hinter uns und die neuen Spieler ganz gut integrieren können. Viele Spielzüge und Absprachen haben schon gut funktioniert, sodass wir der Saison positiv entgegenblicken. Eine Prognose über das Abschneiden am Ende der Saison abzugeben, wäre relativ schwierig, da uns wirklich viele „alte Hasen“ verlassen haben und wir erst einmal über einen längeren Zeitraum zeigen müssen, dass wir auch konstant Leistung bringen können. Wir wollen aber schon gerne im oberen Drittel dabei sein. Wir freuen uns auf den frischen Wind im Team und die weitere Arbeit mit einer komplett neuen und verjüngten Mannschaft!“ – so das Fazit der beiden Trainer Mähler/Pfleiderer zur neuen Situation.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare