Fußball

Derbysieg und Kantersiege – Erste erkämpft sich einen Punkt gegen Herringen

Am vergangenen Wochenende sind die meisten Junioren- und Juniorinnenteams in die Qualirunden bzw. Saison gestartet. Insgesamt konnten von 9 Spielen 7 gewonnen werden. Fast perfekt lief es bei allen drei E-Jugendteams. Die E3 holte einen überzeugenden 5:2-Sieg gegen Stockum. Die E2 kämpfte sich nach Halbzeitrückstand nochmal zurück und nahm einen Punkt mit und die E1 feierte nach einem ereignis- und torreichen Spiel in Rhynern den Derbysieg!

Die D-Junioren blieben gegen den fast kompletten Altjahrgang vom TuS 59 leider chancenlos und verlieren mit 1:8.

Deutlich besser lief es bei den Juniorinnenteams, denn hier konnten zwei Kantersiege gefeiert werden. Mit einem überragenden 4:17-Erfolg gewannen die D-Juniorinnen ihren Ligaauftakt und Unna und setzen sich damit an die Spitze der Tabelle. Auch die C-Juniorinnen zeigten beim VfL Mark eine gute Leistung und gewannen mit 0:5.

Die B-Junioren starten es am nächsten Wochenende in die Quali, absolvierten jedoch nochmal ein Testspiel, um sich weiter vorzubereiten. Hier gewann man gegen die SG Bockum-Hövel mit 2:0.

Perfekt lief es am Sonntag, denn hier gewannen beide A-Jugenden ihre Auftaktspiele. Die A1 gewann mit 9:2 gegen die JSG Unna/Billmerich, obwohl man hier durch zwei Eigentoren dem Gegner zu Treffern verhalf. Bei der A2 gab es nur in der 1. Halbzeit leichte Zweifel am Sieg, denn am Ende setzte man sich auch hier verdient mit 2:5 durch.

 

Nach der bitteren Auftaktniederlage beim VfL Mark wartete am 2. Spieltag mit dem SVF Herringen eine ebenso schwierige Aufgabe zum Heimauftakt. Doch die 1. Mannschaft zeigte von Beginn an eine disziplinierte und kämpferisch starke Leistung gegen den Meisterschaftsfavoriten. Vorne setzte man zudem immer wieder eigene Aktionen und hatte mehrfach die Möglichkeit in Führung zu gehen. Ab Mitte der 1. Halbzeit kam Herringen dann besser ins Spiel, beim HSC konnte man sich jedoch auf den stark aufgelegten Nils Gnatowski im Tor verlassen. Ein ähnliches Spiel auch im 2. Durchgang: zwar kontrollierte Herringen den Ball und das Spieltempo, viele Chancen brachte das allerdings nicht. Der HSC kam immer wieder zu weiteren Kontern mit großen Torchancen, die allesamt ungenutzt blieben. Somit blieb es am Ende torlos, den 1. Punkt der Saison nimmt man jedoch gerne mit.

Im 2. Spiel weiterhin ungeschlagen und den ersten Sieg feiern konnte die 2. Mannschaft gegen den TuS 1859 Hamm II. Bereits früh konnte man durch Winkelmann mit 1:0 in Führung gehen, ehe der TuS durch einen direkten Freistoß ausgleichen konnte. Butt besorgte dann mit einem schönen Dribbling die 2:1-Halbzeitführung. Erneut 2x Butt sowie Weber sorgten mit drei weiteren Treffern für einen verdienten 5:1-Heimsieg, der die Mannschaft damit auf Platz 2 bringt.

Das ursprüngliche Meisterschaftsspiel der Dritten wurde auf den 31.08. verlegt, somit nutzte man das „spielfreie“ Wochenende für ein Testspiel gegen den 1. FC Pelkum III. Deutlich und überzeugend wurde das Spiel gegen den D-Ligisten mit 7:0 gewonnen.

Trotz mehrfacher Führung kamen die Damen am 2. Spieltag beim BSV Heeren II nicht über ein 4:4 hinaus. Nach frühem Rückstand kam man durch Treffer von Das und Seckin (2x) schnell zurück ehe Heeren zur Halbzeitpause auf 3:3 stellen konnte. Kurz nach der Pause ging wiederum der HSC durch Kavan in Führung. Ein verwandelter Elfmeter brachte die Gastgeber erneut zurück, sodass man am Ende mit dem Remis leben muss.

 

Samstag:
E3-Junioren – SV Stockum 5:2
TuS Wiescherhöfen III – E2-Junioren 3:3
SV Westfalia Rhynern II – E1-Junioren 4:5
JSG Unna/Billmerich (7er) – D-Juniorinnen 4:17
VfL Mark – C-Juniorinnen 0:5
D-Junioren – TuS 1859 Hamm 1:8
B-Junioren – SG Bockum-Hövel 2013 2:0

 

Sonntag:
A1-Junioren – JSG Unna/Billmerich 9:2
VfK Weddinghofen – A2-Junioren 2:5
1. Herren – SVF Herringen 0:0
2. Herren – TuS 1859 Hamm II 5:1
3. Herren – 1. FC Pelkum III 7:0
BSV Heeren 09/24 II – Damen 4:4

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare