Tischtennis

Leistungsgerechtes Unentschieden

TuS Bad Sassendorf – Hammer SportClub 8:8
Tischtennis Landesliga Herren

 

Am vergangenen Samstag entwickelte sich die Partei des Hammer SportClubs beim TuS Bad Sassendorf zum erwartet knappen Duell, an dessen Ende die Punkte leistungsgerecht geteilt wurden.

Zu Beginn der Partie lief es für den HSC noch wie geplant. Durch Siege von Dreimann/Sattler sowie Drave/Elsässer bei einer überraschenden Niederlage von Küstermeier/Schaefer lag der HSC nach den Doppeln mit 2:1 in Front. In den anschließenden Einzeln musste Dreimann die Überlegenheit von Spitzenspieler Raatz anerkennen und diesem zum Sieg gratulieren. Küstermeier bewies am Nebentisch erneut seine Nervenstärke und gewann seine Partie denkbar knapp mit 12:10 im Entscheidungssatz. Auch Drave machte es gegen Pekrul spannend, konnte seine Partie aber ebenfalls in fünf Sätzen gewinnen und den HSC mit 4:2 in Führung bringen. Schaefer erhöhte die Führung für den HSC durch einen ungefährdeten 3:0 Erfolg auf 5:2. Sattler hatte anschließend bei seiner klaren 0:3 Niederlage kein Mittel gegen das variable Spiel von Chomse. Ebenso musste Elsässer am Nebentisch eine Niederlage hinnehmen, sodass die Gastgeber aus Sassendorf auf 5:4 verkürzen konnten. Durch die Niederlage von Küstermeier gegen den starken Raatz konnten die Sassendorfer ausgleichen. Dreimann bestätige seine ansteigende Form in der Rückrunde und besiegte Schlepphege klar mit 3:0 in den Sätzen. So ging es mit einer 6:5 Führung für den HSC in die Mitte. Hier musste Schaefer eine Niederlage hinnehmen, wohingegen Drave mit einer starken Leistung erfolgreich war.

Mit einer 7:6 Führung im Rücken hatte das untere Paarkreuz der Berger die Möglichkeit die Partie zu entscheiden und genau so sah es auch zu Beginn der beiden Duelle aus. Elsässer führte gegen Chomse ebenso schnell mit 2:0 in den Sätzen wie Sattler am Nebentisch. Während Sattler seine Partie sicher nach Hause bringen konnte, ging die Partie von Elsässer in den Entscheidungssatz, an dessen Ende Elsässer nach hartem Kampf Chomse zum Sieg gratulieren musste. Dennoch hatte der HSC die Chance auf den Sieg. Mit einer 8:7 Führung ging es für Küstermeier/Schaefer in das Abschlussdoppel, in dessen Verlauf die beiden Berger nicht die richtigen Mittel gegen das druckvolle Spiel von Raatz/Pekrul fanden und am Ende eine 0:3 Niederlage hinnehmen mussten. Somit hieß es nach über vier Stunden Spielzeit 8:8 (30:31 Sätze) leistungsgerecht unentschieden.

 

Küstermeier (1), Dreimann (1,5), Schaefer (1), Drave (2,5), Elsässer (0,5), Sattler (1,5)

 

Vorbericht:

Am kommenden Samstag trifft die Erstvertretung des Hammer SportClub 2008 e.V. in der Tischtennis Landesliga auf den TuS Bad Sassendorf. Mit Blick auf die Tabelle und die bis dato starken Leistungen in der Rückrunde geht das Berger Sextett theoretisch als klarer Favorit in die Partie. Schaut man jedoch auf die knappen Duelle der vergangenen Jahre, ist praktisch wieder von einem engen Duell auszugehen. Mitentscheidend für den Ausgang der Partie wird die Aufstellung des Gastgebers aus Bad Sassendorf sein. Sollten die Bad Sassendorfer in Bestbesetzung und somit mit ihrem Spitzenspieler, dem ehemaligen 2. Bundesligaspieler, Heiko Raatz antreten, wird es besonders schwierig für den HSC Punkte nach Hamm zu entführen. Dennoch möchte man auf Berger-Seite nach dem starken 8:8 Unentschieden gegen den Tabellenführer aus Bönen weiter an die guten Leistungen anknüpfen, um zumindest noch theoretisch die Möglichkeit zu haben, um den Aufstieg mitzuspielen. Auch, wenn es mit dem Aufstieg nicht klappen sollte, ist durch die Niederlage des Tabellenzweiten aus Fredeburg am vergangenen Wochenende der zweite Tabellenplatz, der die beste Platzierung der Vereinsgeschichte bedeuten würde, in Reichweite geraten. Somit mangelt es der Mannschaft um Kapitän Küstermeier definitiv nicht an Motivation und man wird alles versuchen, das Spiel in Bad Sassendorf erfolgreich zu gestalten.

Wie bereits im Spitzenspiel gegen den TTF Bönen, muss der HSC auf Kai Mehringskötter verzichten. Für ihn rückt Routinier Jürgen Sattler in die Mannschaft. Anschlag der Partie ist am Samstag (02.02.) um 18:00 Uhr in der Sporthalle der Sälzergrundschule in Bad Sassendorf.

HSC: Küstermeier, Dreimann, Schaefer, Drave, Elsässer, Sattler

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare