Bogensport

Erfolge bei der Landesmeisterschaft des DSB

Mussten sich noch eine Woche vorher die Schülerinnen und Schüler der Bogenschützen des Hammer SportClub 2008 e.V. mit einem dritten Platz in der Mannschaftswertung begnügen, lief es an diesem Wochenende erfolgreicher. In der Herren Recurve Klasse 70 m konnte sich Lars-Derek Hoffmann die Landesmeisterschaft erkämpfen. Lag er bereits in der Hauptrunde mit 636 Ringen mit nur einem Ring vor Lukas Pachur vom RSV Detmold-Klüt auf dem ersten Platz musste er jedoch auch noch die Finalrunde bestehen. Im Viertelfinale setzte er sich klar gegen Chiristian Habrok aus Bad Salzuflen und konnte auch das Halbfinale deutlich gegen David Strodick aus Detmold für sich entscheiden. Im Finale standen sich dann wieder der Erst- und Zweitplatzierte aus der Hauptrunde gegenüber, dass Hoffmann knapp für sich entscheiden konnte. Mit 541 Ringen erreichte Lukas Bonnermann den 22. Platz. 527 Ringen reichten für Christoph Kortmann nur für den 23. Platz.

Bei der Master Recurve Klasse 60 m erkämpfte sich Peter Slotta mit 595 Ringen den 7. Platz. Mit einer etwas besseren ersten Runde wäre er nahe an die Treppchenplätze herangekommen. Olaf Wollnik kam mit 555 Ringen auf den 26. Platz. Roland Böllert schrammte bei den Recurve Senioren knapp an einer Medaille vorbei und kam auf den unglücklichen vierte Platz. Bei den Recurve Junioren setzte sich Max Rose mit 455 Ringen im Mittelfeld fest. Zeichen setzten die Compound Herren des HSC 08 in der Masterklasse. Mit Andreas Bergmeiser stellen sie mit 672 Ringen den Landesmeister und Thorsten Kloß mit 668 Ringen den Vizemeister. Bei den Compound Herren konnte sich Jens Wirthmann mit 641 Ringen den 22. Platz sichern.

Sehr spannend ging es in der Compound Damen Klasse zu. In der Hauptrunde lag Indra Hirlehei mit sehr guten 667 Ringen auf dem zweite Platz vor ihrer Konkurrentin Christian Rüter aus Hiltrup. Sabrina Dübel lag mit gleicher Ringzahl von 653 wie die Drittplatzierte auf dem vierten Platz. Auch diese Konkurrenz wurde mit einem Finalschießen beendet. Bereits im Viertelfinale musste sich Indra Hirlehei der Schützin Petra Urbahn aus Bocholt geschlagen geben. Sabrina Dübel hingegen konnte das Viertelfinale sicher für sich entscheiden und traf dann im Halbfinale auf die spätere Landesmeisterin Christina Rüter. Leider verpasste sie den Sprung ins große Finale und musste im kleinen Finale gegen Petra Urbahn antreten, die sie dann sicher bezwingen konnte. Lohn dafür war der dritte Platz.

In den Mannschaftswertungen Compund konnten Bergmeier, Kloß und Wirtmann den zweiten Platz für den Hammer SportClub erkämpfen. Bei der Recurve Klasse erreichten Hoffmann, Bonnermann und Kortmann den vierten Platz. Für die Sportler wird spannend sein, wer durch ihre Schießleistungen die Qualifikationsringzahlen für die Deutsche Meisterschaft erreicht hat.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare