Faustball

Faustball-Herren bleiben weiter punktlos

Am Samstag fand der erste Bundesligaspieltag der Herren im Faustball in Hamm statt. Über 70 Zuschauer fanden den Weg in die Sporthalle der Konrad Adenauer Realschule um die Männer des Hammer SC 08 zu unterstützen. Der Gegner im ersten Spiel hieß TV Brettorf. Nach anfänglichen Schwierigkeiten lag man schnell 0:2 nach Sätzen zurück. Dann konnte das Team aus Hamm auf allen Positionen eine konzentriertere Leistung abrufen und Durchgang drei und vier für sich entscheiden. Somit hieß es Mal wieder ein Entscheidungssatz für das Team aus Hamm. Dieser entwickelte sich sehr ausgeglichen mit guten Aktionen auf beiden Seiten doch schlussendlich mit dem besseren Ende für die Gegner aus Niedersachsen. Wieder hat das Team toll gekämpft doch konnte sich nicht mit Punkten belohnen.

Im zweiten Spiel traten die Hammer Männer dann gegen Coesfeld/Nottuln an. Ohne Hauptangreifer Christof Gehrmann zeigte der HSC in den beiden ersten Sätzen eine gute Leistung und konnte auch getragen von den Zuschauern 2:0 in Führung gehen. Dann stellten sich einige Abstimmungsschwierigkeiten und Unsicherheiten ein und Satz drei und vier gingen an die Gegner. Also hieß es auch nun ein Entscheidungssatz musste her, der leider wieder einmal das schlechtere Ende für die Männer aus Hamm hatte. „Drei Spiele jeweils im fünften Satz zu verlieren ist ziemlich bitter. Statt 6:2 Punkte haben wir nun 0:8. Doch die Saison ist noch lang“ stellte Bengt Hedtkamp am Ende des langen Spieltages fest. Jetzt heißt es fleißig trainieren und die zwei Wochen Pause gut nutzen, um dann am 27.11 wieder beim Heimspieltag angreifen zu können und hoffentlich diesmal Punkte abzuholen.

 

Anbei ein Foto der spielenden Mannschaft:

Es spielten:

Christopher Hafer, Johannes Hafer, Bengt Hetkamp, Christoph Wiggeshoff, Donovan Daum, Peter Wahlich, Tim Emmrich, Moritz Kaufmann, Sebastian Kuhlwilm, Stefan Skipio

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare