Bogensport

Fünf Schützen bei DM in Oberhausen

Am 16. und 17.03.2019 fand die Deutsche Meisterschaft des Deutschen Bogensport Verbandes in Oberhausen statt, zu der sich insgesamt fünf Schützen des Hammer SportClub 2008 e.V. qualifiziert hatten.

Am Samstagvormittag durfte zunächst Roland Böllert in der Klasse Recurve Herren Ü65 an den Start. Trotz einiger gesundheitlicher Einschränkungen konnte er eine stabile Leistung mit 526 Ringen bringen und sich auf Platz 3 die Bronzemedaille sichern. Damit lag er zehn Ringe hinter dem Zweitplatzierten Udo Walter vom SFT St. Tönis. Deutscher Meister wurde Rudi Schnell vom SV Tele Kleinosthaus.

Am Samstagnachmittag standen dann die Wettkämpfe der Compoundschützen Jens Wirthmann (Herren), Robert Hesse (Herren Ü55) und Sabrina Dübel (Damen) an. Jens Wirthmann erreichte trotz seines Trainingsmangels mit 567 Ringen ein gutes Ergebnis, das aber trotzdem nur für Platz 7 in der Herrenklasse reichte. Bis zum Treppchenplatz fehlten ihm 7 Ringe. Robert Hesse konnte leider nicht an seine letzten Turnierergebnisse anknüpfen und erreichte mit 557 Ringen Platz 6 in der Klasse Herren Ü55.

In der Damenklasse zeigte sich im Laufe des Wettkampfs eine starke Konkurrenz. So lagen nach dem ersten Durchgang insgesamt fünf Damen mit nur wenigen Ringen Unterschied auf den vorderen Plätzen, darunter die HSC-Schützin Dübel auf Rang 2 Ringgleich mit einer weiteren Schützin. Im zweiten Durchgang zahlte sich dann Durchhaltevermögen und Konzentration aus, so dass Sabrina Dübel mit insgesamt 562 Ringen ihre Trainingsleistung bestätigen und sich mit Platz 2 den Vizemeistertitel sichern konnte. Auf dem dritten Platz kam Pia Reske vom BSC Oberhausen. Siegerin wurde Alina Nils von der BSG Kiel.

In der Mannschaftswertung erreichten Wirthmann, Hesse und Dübel mit insgesamt 1686 Ringen Platz 5 von insgesamt 15 Mannschaften.

 

Am Sonntag stand Peter Slotta letztendlich in der Recurve Herren Ü55 Klasse an dir Schießlinie und konnte sich mit 536 Ringen den Fünften Platz sichern! Nun gilt es, sich konzentriert auf die Außensaison vorzubereiten, die in Kürze starten wird.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare