Tischtennis

Gerechtes Remis

Tischtennis-Landesliga Gruppe 2
HSC 08 – TTV Neheim-Hüsten II                 8:8

 

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden konnten und mussten die Berger gegen Neheim-Hüsten am Ende zufrieden sein. Beide Mannschaften traten erstmals komplett an und es entwickelte sich von Anfang an ein spannendes Spiel. Busemann, der auf Wunsch seines Gegners Samol das zweite Spiel vorzog, verlor zum Auftakt klar. Auf der anderen Seite hatte Dreimann seinen Kontrahenten Henne auf dem Schläger, verlor aber nach hoher Führung im vierten Satz noch zu neun und den fünften dann deutlich zu vier. Die nächsten drei Punkte gingen dann an die Hausherren. Küstermeier schlug den seit über einem Jahr ungeschlagenen Spanke mit 3:1, genauso wie Keilinghaus gegen Rock und Drave gegen Möller gewann. Schäfer fand gegen den stark aufspielenden Samol nicht zu seinem Spiel und musste ihn nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren. Busemann rang im folgenden Havestadt mit einer guten Leistung mit 3:1 nieder. Dreimann verlor gegen Spanke sein viertes Spiel in Folge im fünften Satz. Küstermeier hatte gegen Henne nach gewonnenem ersten Satz keine Chance mehr. Nachdem Drave gegen Rock in fünf umkämpften Sätzen verlor, schlug der am heutigen Tage in Bestform aufspielende Keilinghaus seinen Gegenüber Möller klar mit 3:0 Sätzen. Schaefer rettete abschließend nach gewonnenem Fünf-Satz-Krimi den Gastgeber den Punkt, den Mannschaftskapitän Stellan Küstermeier im Vorfeld als Minimalziel ausgegeben hatte. Jetzt freuen sich die Berger erst einmal auf ein spielfreies Wochenende, bevor es dann nach Rietberg-Neuenkirchen geht.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare