Turnen

Goldmedaille für Emma Zajonc

Turnerinnen des HSC 08  bei den Gaujugendeinzelwettkämpfen in Holzwickede

Die Turnerinnen des HSC 08 nahmen am letzten Wochenende an den Gaujugendeinzelwettkämpfen in Holzwickede erfolgreich teil.

Am ersten Wettkampftag mussten die jüngsten Turnerinnen der F-Klasse, Jahrgang 2012 und jünger, schon sehr früh am Morgen an den Start gehen. Während im Bezirk Dortmund nur 15 Turnerinnen gemeldet waren, starteten für unseren Bezirk Hellweg 34 Turnerinnen.  Für sie war es teilweise das erste Mal, dass sie vor Publikum turnen durften. So war die Aufregung natürlich groß. Als beste Turnerin unter den ersten zehn platzierte sich Theresa Fischer mit 47,00 Punkten auf den 5. Rang. Nur 0,15 Punkte von einem Medaillenplatz entfernt. Die Wertungen lagen sehr dicht bei einander, sodass auch Lina Strier mit 46,50 Punkten mit dem 7. Platz sehr zufrieden sein konnte. Besonders am Boden konnten die Turnerinnen ihre Leistungen abrufen und wurden mit guten Wertungen belohnt. Gleich weitere drei Turnerinnen konnten sich gegenüber dem übrigen Teilnehmerfeld behaupten und belegten hintereinander die Plätze: 11. Philin Behrens (45,40 P.), 11. Carlotta Lemke (45,40), 13. Sina Behrend (45,30 P.) Weitere Ergebnisse: 22. Nele Quenter (43,50 P.), 25. Matilde Leipzig (42,70 P.), 29. Ninja Behrens (42,15 P.)

Die E-Klasse, Jahrgang 2010, 2011 und 2012, sowie die D-Klasse, Jahrgang 2008, 2009 und 2010, traten im Anschluss an die F-Klasse an.  In der E-Klasse gingen vom Hellweg Märkischen Turngau, Bezirk Hellweg, 58 Turnerinnen an den Start. Dementsprechend mussten die Mädchen sehr viel Disziplin aufbringen und lange Wartezeiten am Gerät in Kauf nehmen. Sie haben dies aber mit Bravour gemeistert und konnten sich in dem starken Teilnehmerfeld gut behaupten. Die Spannung war groß, als die besten zehn Turnerinnen der E-Klasse aufgerufen wurden. Jubel kam auf, als Emma Zajonc verdient die Goldmedaille entgegennehmen durfte. Sie überzeugte das Kampfgericht an allen vier Geräten mit hohen Wertungen mit insgesamt 52,55 Punkten. Am Boden erhielt sie fast die volle Punktzahl mit 13,95 von 14,00 Punkten und damit die Beste Wertung des gesamten Wettkampfes. Auch die anderen Turnerinnen können mit ihren Platzierungen zufrieden sein. Gleich zwei platzierten sich unter den besten Zehn: 5. Mila Janzen (51,70 P.), 8. Andrijana Matea Weihe (51,05 P.), 18. Leni Marie Hemeier (50,10 P.), 19. Emma May (50,05 P.), 22. Sofia Kiselev (49,65 P.), 24. Thea Lohmann (49,10 P.), 30. Judith Büchting (48,50 P.), 34. Lina Hamouch (48,00 P.), 36. Paula Schröder (47,70 P.), 50. Sofia Mai (44,60 P.), 52. Sarah Hecker (44,30 P.)

Für die D-Klasse begann der Wettkampf erst am Nachmittag. Leider konnten die Turnerinnen teilweise ihre Leistungen nicht wie gewohnt abrufen und zeigten vor allem am Schwebebalken Nerven, wo ein Sturz mit einem Punkt Abzug bestraft wird. Als beste Turnerin der D-Klasse platzierte sich Lea-Marie Brechbühl unter den ersten zehn. Sie belegte den 8. Platz mit 55,00 Punkten. 18. Clara Franke (53,75 P.), 20. Klara Graf (53,45 P.), 22. Freja Engel (53,10 P.), 23. Lara Brandt (53,05 P.), 32. Emma Brandt (50,45 P.), 33. Antonija Romic (50,05 P.), 33. Hannah Graf (50,05 P.), 36. Lena Schlieper (49,35 P.), 41. Lena Korte (48,10 P.), 44. Helen Lohmann (46,90 P.)

Am zweiten Wettkampftag gingen die Turnerinnen der C-Klasse, Jahrgänge 2008, 2007 und 2006 sowie die B-Klasse, Jahrgänge 2005,2004,2003 und 2002 an den Start. Während in den jüngeren Jahrgängen vorgeschriebene Übungen geturnt werden, dürfen die Mädchen der C- und B-Klasse ihre Kürübungen zeigen. Beste Turnerin in ihrem ersten Jahr der C-Klasse war Lotta Bußmann. Sie zeigte eine sehr schöne Bodenübung, für die sie 11,95 Punkte erhielt und belegte einen guten 11. Platz mit 43,25 Punkten. Cheyenne Blum kam mit insgesamt 40,25 Punkten auf den 18. Platz, 22. Amelie Kramer (39,35 P.), 30. Malin Wessel (32,05 P.)

Während in der C-Klasse aufgrund der hohen Teilnehmerzahl die Turnerinnen in zwei Bezirke Hellweg und Dortmund aufgeteilt werden, startet die B-Klasse mit allen Vereinen in einem Wettkampf. Valentina Ilic erreichte den 13. Platz (43,90 P.). Besonders am Sprung konnte sie mit 12,50 Punkten eine hohe Wertung erzielen. Ronja Lichtermann belegte Platz 15 (43,00 P.) und überzeugte vor allem am Schwebebalken mit einer sauber vorgetragenen Übung. Sie erhielt hier 11,60 Punkte.

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare