Hapkido

Gürtelprüfung am Nikolaustag

Am 06.12.2018 war es mal wieder so weit, zwanzig Schülern der Hapkido Abteilung haben sich der Prüfung zum nächsten Gürtel gestellt. Nach einer langen und intensiven Vorbereitungszeit zeigten sie den Prüfern Marcel Abel (1. Dan) und Bartholomäus Cichy (1. Dan) ihr Können.

Zum Prüfungsprogramm zählte die Fallschule und Fußtechniken. Diese Elemente wurden kritisch von den beiden Prüfern unter Berücksichtigung des Alters bewertet. Der Hauptteil der Prüfung bestand zudem aus den Selbstverteidigungshandtechniken, bei denen die Hapkidoin zeigen mussten, dass sie sich effektiv und angemessen aus verschiedenen Angriffen lösen konnten.

Diese Prüfung zeichnete sich besonders dadurch aus, dass zum einen nur niedrige Gurte, also Prüflinge zum weiß-gelben, gelben und orangenen Gürtel angetreten waren. Das ist ein Anzeichen dafür, dass dieser Sport wieder beliebter und attraktiver sowohl für Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene wird. Zum anderen war auch die Altersspanne der Prüflinge nicht zu unterschätzen. Der jüngste Teilnehmer Lukas Winterholler, 6 Jahre alt, hat die Prüfung zum weiß-gelben Gürtel bestanden.

Der älteste Teilnehmer war Enrico Strano, 45 Jahre. Er zeigte zusätzlich zwei Kämpfe, ein 3-minütiges Sparring und eine freie Abwehr mit mehreren Angreifern, um erlernte Selbstverteidigungstechniken zusätzlich unter Beweis zu stellen. Seine Prüfung endete mit einem Bruchtest, ein 2 cm Brett mit einer Fußtechnik und ein Brett mit einer Handtechnik zu durchschlagen. Er hat die orange Gürtelprüfung mit Bravour bestanden.

Nach zwei Stunden Prüfung konnten die Prüfer allen Prüflingen ihren neuen Gurt und eine Urkunde des koreanischen Shin Joen Hapkido Association verleihen. Herzlichen Glückwunsch allen Prüflingen.

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare