Handball

Handballerinnen drehen Krimi und gewinnen mit 26:23

Hammer SportClub – DJK Oespel- Kley 26:23 (14:14)

Handball Landesliga Damen

Einen Topstart mit  8:0 Punkten erwischt und jetzt nach gleichzeitigen Niederlagen von Werne und Wattenscheid zum einzigen weiteren verlustpunktlosen Club Ahlener SG (besseres Torverhältnis Ahlen) aufgeschlossen. Besser kann es für den flüchtigen Betrachter eigentlich nicht laufen. Aber bei genauer Analyse auch das: Zum wiederholten Male sorgten die HSC-Handballerinnen in der Anfangsphase für tiefes Stirnrunzeln ihrer Fans. So auch diesmal. Nach erst weniger als fünf Spielminuten hatten die Gäste schon sechsmal (2:6) getroffen. Und in Minute neun konnten sie sich schon über einen Fünftore Vorsprung (3:8) freuen. HSC-Coach Yogi Nickolay reagierte schnell. Jetzt kam die starke Maria Koetters auf die Platte. Sie schaltete die Dortmunder Spielmacherin nahezu komplett aus, und die Dominanz drehte sich spontan in die andere Richtung.

 

Zählbarer Teilerfolg nach 20 Minuten: Linkshänderin Inga Böttcher, beste Werferin aus dem Feld, hatte nach vorherigen Treffern von Lisa Wothe, Carina Neumann  und Lena Böttcher geade zum ersten Mal in der Partie ausgeglichen (9:9). Und nach einem von Lena Böttcher verwandelten Siebenmeter zum 10:9 schien es gekippt. Aber die Gäste fingen sich und glichen jeweilige Eintor Führungen der Hammer bis zum Seitenwechsel meist schon im Gegenzug aus.

 

Wie auf der Achterbahn ging es danach weiter. Doch die nächste Duelle unmittelbar nach Wiederanpfiff konnte der frühere Oberligist aus dem dortmunder Westen nicht mehr ausbügeln. Die Gastgeber setzten sich nach Treffern von Maria Koetters, Inga und Lena Böttcher bei einem nahezu ungestörten 5:0 Lauf im nächsten Zwischenspurt zum ersten Mal deutlich mit fünf Toren Differenz ab (19:14). Aber die Gäste verschwendeten offensichtlich keinen Gedanken ans Aufgeben. Und plötzlich waren sie beim 23:22 acht Minuten vor der Schlusssirene trotz starker Reflexe der beiden Hammer Torhüter wieder dran. In dieser dramatischen Schlussphase sorgte die nervenstarke Lana Künken mit zwei eiskalt verwandelten Siebenmetern für die Entscheidung.

 

Am kommenden Samstag kommt es um 19 Uhr  beim erst einmal besiegten Aufsteiger TV Werne zum Derby.

 

Schauer/ Thun – Lena Böttcher(7/4), Inga Böttcher(6), Krampe,Katharina Helm(1),Steimann(2),Koetters(1),Wothe(1),Fandree,Neumann(2),Künsken(4/3),Gerling(2).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare