Tischtennis

Herren bleiben im Aufstiegsrennen – Souveräner Sieg der Damen

Hammer SportClub – SV Germania Salchendorf II 8:4
Tischtennis Bezirksliga Damen

Das letzte Spiel der Saison bestritten die Damen des Hammer SportClub 2008 gegen den auf Platz 6 der Liga stehenden SV Germania Salchendorf II. In den Doppeln punkteten Rösner/Bomke gegen Fischer/Büdenbender klar. Merkle/Dell erwischten das stärkere Team der Gegner, Mutter und Tocher Roswitha und Sonja Wertebach und unterlagen in 4 Sätzen.

Rösner gewann dann klar ihr erstes Einzel gegen Wertebach S., während Bomke knapp im 5. Satz der Verlängerung gegen Wertebach R. den Kürzeren zog. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Merkle holte den Punkt gegen Büdenbender und Dell, die wieder als Ersatz für Klose einsprang, machte ein starkes Spiel gegen die Nr. 3 und Materialspielerin Fischer und wurde ebenfalls mit eine Sieg belohnt. Auch Rösner und Bomke holten zwei weitere Punkte am oberen Paarkreuz, so dass es bereits 6:2 für das Hammer Team stand. Unten musste Merkle sich gegen Fischer geschlagen geben, während Dell wieder in einem spannenden Duell im fünften Durchgang schon mal den 7 Punkt sicher machte. Auch gegen Wertebach R. hatte Merkle keine Chance. Daher musste Rösner nochmal an die Platte und machte mit einem 3:0 Spiel gegen Fischer den 8:4-Gesamtsieg perfekt. An der Platzierung in der Tabelle ändert sich für die Mannschaft des HSC trotz des Gewinns zwar nichts mehr, aber ausgiebig gefeiert wurde danach in netter Runde zum Saisonabschluss trotzdem noch.

 

Hammer SportClub – SV Westfalia Rhynern 9:6
Tischtennis Landesliga Herren

Der gastgebende HSC konnte sich am vergangenen Samstag im Ortsderby gegen die ersatzgeschwächte Westfalia aus Rhynern verdient mit 9:6 durchsetzen.

Durch Siege von Dreimann/Mehringskötter gegen Volmert/Miggitsch und Drave/Elsässer gegen Bertelsmeier/Ehlert bei einer parallelen Niederlage von Küstermeier/Schaefer gegen Velmerig/Keilinghaus konnte der HSC nach den Dopplen direkt mit 2:1 in Führung gehen. Selbige hatte jedoch nicht lange Bestand, da die beiden nächsten Einzel durch Niederlagen von Küstermeier gegen Volmert und Dreimann gegen Velmerig verloren gingen. Hiernach konnte sich der HSC jedoch durch vier Einzelsiege am mittleren und unteren Paarkreuz auf 6:3 absetzen.

Doch Rhynern konnte kontern, indem sowohl die beiden Einzel am oberen Paarkreuz, als auch darauf folgend das Spiel Schaefer gegen Keilinghaus wieder an die Gäste zum zwischenzeitlichen Ausgleich gingen. In den folgenden drei Einzeln blieb die Mannschaft aus Berge jedoch ohne Satzverlust, so dass der 9-6 Heimsieg für Zufriendeheit im Lager der Gastgeber sorgte.

Durch den Heimsieg zieht die Mannschaft um Kapitän Küstermeier nach Pluspunkten mit dem Tabellenführer aus Bönen gleich und hat darüber hinaus die Möglichkeit, durch einen Auswärtssieg im vorgezogenen Spiel am Freitag beim formstarken TV Geseke die Tabellenführung zu übernehmen.

HSC: Küstermeier (0), Dreimann (0,5), Schaefer (1), Drave (2,5), Mehringskötter (2,5), Elsässer (2,5)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare