Turnen

HSC 08 richtet kurzfristig Gauklassen- und Gauligawettkämpfe aus

Am 15.06.2019 und 16.06.2019 richtete der Hammer SportClub 2008 den Gauklassen- und Gauligawettkampf in der Sporthalle der Konrad-Adenauer-Realschule aus. Ursprünglich sollten die Wettkämpfe in Dortmund stattfinden. Da dort allerdings die Halle, in der die Geräte gelagert wurden, abgebrannt ist, sprang kurzfristig der HSC ein und hat innerhalb von 2 Tagen es geschafft, diese Wettkämpfe auszurichten. Ein großes Lob an alle Beteiligten, die dies möglich gemacht haben!

Die Mannschaft der Gauklasse I startete am Samstag mit ihrem Wettkampf. Am Barren konnte sie ihre Stärken abrufen und erzielte direkt am 1. Gerät hohe Wertungen. Leider konnte die Leistung am Balken nicht fortgesetzt werden. Durch einige Wackler und Stürze lagen die Wertungen weit hinter den Erwartungen zurück. Unglücklicherweise wurde bei Annika Busemann eine wichtige Anforderung am Boden nicht anerkannt, wodurch wertvolle Punkte verloren gingen. Am Sprung erzielte Greta Peppersack die beste Wertung der Mannschaft. Sie sprang für Emilie Pletschen ein, die leider wegen einer Verletzung pausieren musste. Insgesamt platzierte sich die Mannschaft mit Annika Busemann, Sonja Fischer, Finja Löscher, Lena von der Heiden, Greta Peppersack und Lisa Wemuth auf den 9. Rang. Allerdings lagen die Plätze auch sehr dicht beieinander. Nach dem 2. Durchgang liegen sie nun in der Gesamtwertung auf dem 8. Platz. In den nächsten drei Wochen muss nun noch intensiv trainiert werden, um einen Platz im Mittelfeld zu sichern.

Im Anschluss trat die Mannschaft der Gauklasse II an, die erst dieses Jahr den Aufstieg geschafft hat.

Obwohl die Turnerinnen teilweise am Balken gestürzt sind, konnten sie ihre Wertungen im Vergleich zum ersten Durchgang an diesem Gerät steigern. Am Boden überzeugten sie durch ihre ausdrucksstarken Choreografien das Kampfgericht. Auch am Sprung und Barren konnten die Turnerinnen ihre Stärken abrufen und belegten insgesamt den 7. Platz. Jetzt heißt es für den dritten Durchgang noch einmal alles zu geben, um eine Platzierung im Mittelfeld zu halten. Für die Gauklasse II gingen an den Start: Rosalie Boye, Maja Schlüter, Jara Gall, Judith Götte, Emilie Lindner und Melissa Becker.

(Michaela Wegerich)

 

 

Erste Mannschaft bestätigt starke Form

Bereits zu Beginn des Wettkampfes konnten die Turnerinnen am Stufenbarren ihr Können unter Beweis stellen und erturnten sich zufriedenstellende 35,95 Punkte. Am Schwebebalken wurde das gute Ergebnis trotz kleiner Unsicherheiten fortgeführt. Vor allem Alkje und Swantje Ott konnten durch sturzfreie und schwierige Übungen überzeugen. Der Boden erwies sich wieder einmal als besonders starkes Gerät der Mannschaft. Hier präsentierten besonders Mayte Nüsken und Jule Pletschen saubere und ausdrucksstarke Übungen. Besonderen Grund zur Freude gab es als Mayte Nüsken mit 13,15 Punkten die Tageshöchstwertung an diesem Gerät erhielt. Den Wettkampf beendeten die Turnerinnen am Sprung. Hier erturnte sich Lenya Lichtermann die beste Wertung der Hammer Mannschaft und konnte somit zum guten Gesamtergebnis beitragen. Insgesamt reichte es für den vierten Platz in einem starken Teilnehmerfeld. Im Gesamtklassement bedeutet das aktuell den fünften Rang. Nun gilt es in den kommenden drei Wochen weiter fleißig zu trainieren, um den Platz im Mittelfeld der Gauliga 2 zu sichern.

(Jule Pletschen)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare