Hauptverein

HSC blickt auf erfolgreiches zehntes Jahr zurück

Positive Stimmung bei Wiederwahlen und Geschäftsergebnis

 

HAMM – Zu Beginn der Jahresdelegiertenversammlung des Hammer SportClub 2008 begrüßt Jörg Hegemann als Vorsitzender gemeinsam mit seinen Stellvertretern die 130 gewählten Abteilungsvertretern und blickte stolz auf das zehnte Jahr des HSC zurück.

Der HSC weist in seinen 20 Abteilungen ein breitgefächerte Sportangebot auf, das die Bereiche Breiten-, Gesundheits- und Rehasport aber eben auch den Leistungssport umfasst und buchstäblich von den ersten Lebensmonaten bis ins Seniorenalter betrieben wird. Zwar konnte die Mitgliedszahlen zum Vorjahr nicht gesteigert werden, nichtsdestotrotz ist der Verein stolz sein Mitgliedszahlen über Jahre halten zu können. Hegemann betonte, dass dies nicht selbstverständlich sei und man bei der aktuellen Vereinsentwicklungen in Deutschland damit sehr zufrieden sei könne. Durch die außerordentliche Delegiertenversammlung, in der über das Gesundheits- und Fitnessstudio mehrheitlich abstimmte, hoffe der Verein, die Mitgliedschaften im HSC wieder steigern zu können. Neben dem unermüdlichen Einsatz der inzwischen mehr als 250 Übungsleiter und Gruppenhelfer sorgen eben auch die vom HSC erbauten eigenen Sportstätten für eine hohe Attraktivität des Vereinsangebots.

Dass der HSC nicht nur sportlich, sondern auch finanziell außerordentlich gut dasteht, konnte der vom 2. Vorsitzenden Hans Frieling vorgetragene Finanzbericht belegen. Bei einem Gesamtumsatzvolumen, dass inzwischen das Volumen eines mittelständischen Unternehmens erreicht hat, wurde der erwartete Überschuss übertroffen, da die Abteilungen des HSC äußerst diszipliniert und verantwortungsbewusst mit ihren Haushaltmitteln umgegangen waren.

Den Delegierten fiel es im Anschluss an den Bericht der Kassenprüfer, die dem Verein eine tadellose Führung der Vereinsgeschäfte bescheinigten, nicht nur leicht, den Vorstand einstimmig zu entlasten, sondern auch den zur Wahl anstehenden Mitgliedern des geschäftsführenden Vorstands Jörg Hegemann (1. Vorsitzender), Hans Frieling (stellv. Vorsitzender Finanzen), Daniel Welink  (stellv. Vorsitzender Recht) und Ludwin Hafer (Beisitzer) ebenso einstimmig das Vertrauen auszusprechen. Abgeschlossen wurden die Wahlen durch die einstimmige Berufung von Detlev Braun und Petra Dabkiewicz als Kassenprüfer.

Zur positiven Grundstimmung passte die Ankündigung, dass trotz leicht gesteigerte Abteilungsbudgets keine Beitragserhöhung nötig sein wird, um das gegenüber dem Vorjahr auf ähnlichem Niveau angesetzte Haushaltvolumen zu realisieren. So fiel auch in diesem Fall die letzte Abstimmung der Versammlung einstimmig aus.

Abschließend informierte Jörg Hegemann die Anwesenden über die im nächsten Geschäftsjahr anstehenden Veranstaltungen. Am 10. November ist der Hammer SportClub Ausrichter des Bundesfinals der Tuju-Stars. Hegemann benotete, dass dies eine Veranstaltung der Extraklasse sei und er hoffe, dass sich viele die Show ansehen würden. Das Jahr 2019 würde ganz unter dem Motto „Hamm 2019“ stehen. Fronleichnam werden 12.500 Sportler zum Landesturnfest und den Special-Olympics nach Hamm kommen. Hegemann erklärte, dass der HSC einige Schulen und Sportstätten betreuen würde und auf viel Mithilfe seiner Mitglieder hoffe. Ziel sei, dass sich die Stadt Hamm als guter Gastgeber – wie bereits 2000 – präsentiere könne und der HSC seinen Teil dazu beitragen könne.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare