Tischtennis

HSC ohne Schaefer chancenlos

Tischtennis-Landesliga Gruppe 2
TTSG Rietberg-Neuenkirchen – HSC 08   8:4

Ohne den kurzfristig erkrankten Dominik Schaefer hatten die Berger in Rietberg-Neuenkirchen keine Chance. Obwohl am Anfang noch alles optimal für den HSC 08 lief, konnten sie nach unten hin kaum punkten. Küstermeier lies Reinkemeier beim 3:0 nicht zu seinem Spiel finden und brachte die Gäste überraschend in Führung. Den Schwung konnte auf der anderen Seite Dreimann gegen Schäfer nicht ausnutzen. Er hatte bei seiner 3:1-Niederlage wie so oft in dieser Saison kein Glück. Drave versuchte gegen Ranta alles, verlor aber mit 3:1. Der in dieser Saison sehr stark aufspielende Keilinghaus überlies Thol lediglich den ersten Satz, bevor er ihm eine Lehrstunde erteilte und noch einmal ausgleichen konnte. Keßler und Busemann waren im Folgenden gegen Theilmeier und Gerkens chancenlos. Nachdem Dreimann gegen Reinkemeier klar unterlag und Küstermeier nach fünf hart umkämpften Sätzen Schäfer gratulieren musste, führten die Gastgeber mit 6:2. Keilinghaus führte gegen Ranta schnell mit 2:0, bevor er doch noch in den Entscheidungssatz musste. Hier zeigte Keilinghaus wieder was er kann und gewann den fünften Satz klar. Drave kam gegen die Spielweise von Thol nicht zurecht und war beim 0:3 ohne jede Chance. Nachdem Keßler gegen Gerkens nach gutem Spiel verlor, kämpfte Busemann seinen Gegner beim 3:2 regelrecht nieder und konnte das Endergebnis auf 8:4 verkürzen. Jetzt heißt es für die Mannen um Mannschaftskapitän Stellan Küstermeier möglichst schnell wieder zu punkten um nicht nach unten durchgereicht zu werden. Hierzu ist ein Sieg gegen TuS Bad Wünnenberg am kommenden Wochenende Pflicht.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare