Handball

HSG Soest – HSC 08 15:23 (7:9)

HSG Soest – HSC 08 15:23 (7:9)

Handball Bezirksliga Damen

Das Vierpunkteduell nach einer Leistungssteigerung in Halbzeit zwei schließlich noch souverän gewonnen und auf den viertletzten Tabellenplatz vorgerückt. Aber noch mehr Freude löste bei der Bezirksligamannschaft der Südener Handballerinnen die starke Leistung des noch jugendlichen Quartetts mit Maike Aderholz, Birte Kramer, Amelie Schellock und Svenja Naarmann aus. Diese talentierten Nachwuchsspielerinnen standen in Halbzeit zwei komplette 30 Minuten gemeinsam auf der Platte und erzielten dabei teils spektakuläre neun Buden.Aderholz freute sich über gelungene Tempogegenstöße nach eigenem Steal und war so nebenbei zusammen mit Kirsten Gerling und hinter der starken Rafaela Leufen (fünf Treffer) beste Werferin der Gäste aus dem Feld.Trotzdem traf es sich glücklich, dass man sich nach mäßigem Beginn (4:3 für Soest nach einer Viertelstunde) auch diesmal in engen Situationen auf das routinierte Torwartgespann Kristin Lückenkemper/Maike Wittkemper verlassen konnte.

Wittkemper/Lückenkemper- Gerling (5/1), Ringkamp (2), Pomplun (2), Leufen (5), Schröer, Kracht, Banasch, Schellock (2), Kramer(3), Naarmann, Aderholz (4)

 

 

Vorbericht:
Handball Bezirksliga Damen

Am Samstag um 17 Uhr beginnt in der Soester Dülberg Halle an der Rüthenerstraße für die beiden Bezirksliga Aufsteiger dieses richtungweisende Vierpunktespiel. Die Berger Damen belegen aktuell punktgleich mit der Ahlener SG II die Plätze elf und zwölf. Nur einen Punkt dahinter ist als Vorletzter die ” Zweite” des Soester TV II platziert. Dann folgt schon etwas abgeschlagen die ” Erste” der HSG Soest als Gastgeber des “kleinen” Derbys. In diesem Spiel kann der Hammer SportClub fünf Spielerinnen mit Landesligaerfahrung im eigenen Clubeinsetzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare