Bogensport

Jungschützinnen und Jungschützen der Bogensportabteilung des HSC 08 erfolgreich

Am 24.01.2020 trafen sich die Jungschützinnen und Jungschützen des Westfälischen Schützenbundes in Dortmund zu ihrer Landesmeisterschaft.

In der Schüler A Klasse Recurve belegt Philip Dißelhoff mit 538 Ringen den 3. Platz. Mit einer etwas stabileren Leistung in der ersten Runde wäre der 2. Platz möglich gewesen, den er Iven Schuster vom SV Hagen-Unterberg mit 543 Ringen überlassen musste. Auf dem ersten Platz kam Leon Zamella vom BSC Ibbenbühren mit 575 Ringen. Bei den Mädchen startete für den HSC 08 Paulina Middendorff und konnte sich mit 518 Ringen den zweiten Platz sichern. Leider konnte sie ihre Leistung der ersten Runde nicht bestätigen bzw. verbessern und hatte damit keine Chance Evelyn Emde vom Bocholter Bogenschützen Club mit 526 Paroli zu bieten. Auf dem 3. Platz kam Emily Wriedt vom SV Beneditktushof Reken mit 518 Ringen.

Überraschend war der Landesmeistertitel für Lana-Marie Hoffmann, die erstmals bei einer Landesmeisterschaft dabei war. Mit einer sehr guten ersten Runde konnte sie sich bereits von ihren Mitkonkurrentinnen absetzen und hatte damit ein gutes Polster für die zweite Runde. Dort verließen sie zum Schluss doch ihre Kräfte. Trotzdem lag sie mit 522 Ringen deutlich vor der Zweitplatzierten Leonie Franke vom CFB Soest mit 486 Ringen und Franziska Sperlich vom Nordl. Dtmd. Schützenbund mit 350 Ringen auf dem 3. Platz.

Die Recurve Jugend wurde eindeutig von den Schützen des HSC 08 bestimmt. Neben Felix Müller, der mit zwei guten ausgeglichenen Runden und mit 557 Ringen den Landesmeistertitel für sich entschied, konnte sich Leonas Witte mit 556 Ringen über den Vizemeistertitel freuen. Mit einer hervorragenden zweiten Runde hätte er beinahe mit Müller gleichgezogen. Der 3. Platz fiel auf Kai Berlekamp von der BSG Mettingen. Justus Remmerst vom HSC 08 belegte mit 459 Ringen den 16. Platz.

In der Recurve Jugend-Klasse weiblich startete Janis Glück, die mit 495 Ringen auf den 5 Platz kam.

Erfreulich war auch das Mannschaftsergebnis in der Jugendklasse. Mit Müller, Witte und Glück kam man auf insgesamt 1608 Ringe und dominierte damit diese Wertung unangefochten. Auf dem zweiten Platz kam die Mannschaft von der BSG Mettingen mit 1515 Ringen und Platz 3 aus Mettingen die zweite Mannschaft mit 1399 Ringen.

Die jungen HSC-Bogensportler nehmen bereits seit längerer Zeit an den verschiedensten Turnieren teil, haben sich ihre Qualifikation für die Landesmeisterschaft bei der Bezirksmeisterschaft gesichert, sind Teil des Leistungskaders der Bogensportabteilung und unterziehen sich einem umfangreichen abgestimmten Training, dass von Lars-Derek Hoffmann und Carsten Schubert kontinuierlich und konzeptionell durchgeführt wird. Die Erfolge bei der Landesmeisterschaft lassen zumindest für Müller, Witte, Dißelhoff und Glück auf eine Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften hoffen. Mit ihren Schießleistungen haben sie die Qualifikationszahlen des Jahres 2019 übertroffen und es ist zu hoffen, dass diese sich entsprechend auch für 2020 errechnen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare