Sport-Kita Ahsestrolche

Kita Ahsestrolche geht am 03. August 2020 in den Betrieb

Zweite HSC-Sport-Kita öffnet im Ahsepark ihre Türen

Voller Vorfreude erwartet das neu gebildete Ahsestrolche-Team unter der Leitung von Miriam Vogt das Eintreffen der ersten Kinder.
In Zusammenarbeit mit der Stadt Hamm hat der HSC bis zum eigentlichen Eröffnungstermin am 01.12.2020, mit der Einweihung des Neubaus, eine Übergangslösung direkt in der Nähe in „Haus 4“ des Ahseparks gefunden.
Nach wochenlanger Planung, Aufbauen und Einrichtung der neuen Sport-Kita kann es am Montag endlich losgehen.

Die neue Kita wird zu Beginn mit 49 kleinen Ahsestrolchen starten, die in den drei Gruppen Sonnenstrolche  ( 0-3 Jahre ), Wasserstrolche ( 3-6 Jahre ) und Wiesenstrolche ( 3-6 Jahre ) ihr neues Zuhause finden. Zum Umzug in den Neubau am 01.12.2020 werden weitere 6 Kinder unter 3 Jahren dazu kommen, so dass die Kapazität der Kita bei 55 Kindern liegt.

Leitung der neuen Kita wird Miriam Vogt, die bereits seit Eröffnung der Kita Grashüpfer Teil des ErzieherInnen-Teams ist. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Eine Kita mitaufzubauen und zu entwickeln ist sehr interessant und ich denke, dass wir auch in der Übergangslösung einen optimalen Raum geschaffen haben, um die Entwicklung der Kinder positiv zu fördern.“

Das 13-köpfige Team, welches aus Erzieherinnen, einer Sporttherapeutin, einer Motopädin und Praktikantinnen im Anerkennungsjahr der Erzieherausbildung besteht, wird sich das Konzept der Sport-Kita Grashüpfer als Vorbild nehmen und die Schwerpunkte Bewegung und Ernährung, aber auch Inklusion und Migration und sehr viele weitere Bildungsbereiche in ihre eigene Arbeit einfließen lassen.

Hierbei wird auch eine gute Zusammenarbeit mit dem Hauptverein und den Grashüpfern gesucht, da man einige Bewegungsangebote mit der Schwimmabteilung (wenn dieses coronabedingt wieder erlaubt ist), der Turnabteilung und vor allem auch am Vereinsgelände des HSC nutzen möchte.

Auch beim Mittagessen ist die Verknüpfung der Ahsestrolche mit den Grashüpfern und dem HSC allgemein zu erkennen. Denn auch die Sonnen-, Wiesen- und Wasserstrolche werden vom „Auszeit Bistro“ vom Vereinszentrum aus mit Mittagessen versorgt. So kann der Anspruch einer gesunden und frischen Ernährung gehalten werden, die neben dem Mittagessen durch Frühstücks- und Teezeitvariationen am Nachmittag noch unterstrichen wird.

In der Eingewöhnungszeit, die mit 49 Kindern und zu Corona-Zeiten eine besondere Herausforderung darstellt, ist ein ruhiges Ankommen der Kinder, aber auch der Eltern in den Räumlichkeiten der Ahsestrolche angedacht, so dass alle jeden Morgen gerne wieder die Kita und ihre Gruppe betreten. Ein reger Austausch, um es den Kindern so angenehm wie möglich zu machen, ist da unumgänglich.

Nach und nach werden dann die pädagogischen Angebote starten und in der Kita, auf dem Außengelände, in den Sport- und Schwimmhallen des HSC werden die Ahsestrolche aktiv sein.

Alle ErzieherInnen warten nun sehr auf den Startschuss am Montag, damit endlich Leben in das neue Gebäude kommt und der Tagesablauf mit pädagogischen Angeboten, Kinderlachen und viel Freude im Miteinander gefüllt wird.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare