Tennis

Linus Sparding: 5 Matchsiege in Holland

Bereits zum 4. Mal in Folge nahm Linus Sparding beim international besetzten Dutch Bowl in Holland teil. Dieses Turnier ist alljährlich der Startschuss für die TenPro Serie, mit Spielorten rund um den Globus. Idee der Serie ist es, jungen, leistungsorientierten Tennispielern, Spielpraxis und Turniererfahrung auf hohem Niveau zu bieten; ganz ohne Ranglistenwertung.

Sparding startete in der U14 und spielte sich ohne Satzverlust in 3 spannenden Matches gegen Altersgleiche aus Schweden (6:4, 6:3), Belgien (6:1, 6:2) und Niederlande (6:0, 6:0) bis ins Halbfinale.

Den Turniersieg fest im Blick, kam am Freitag der Woche die überraschte Nachricht aus Zoetermeer, dass der unwahrscheinliche Fall eingetreten ist, in das Qualifeld eines Tennis Europe Turniers (Europa Rangliste) zu gerutscht zu sein. Hin- und hergerissen fiel die Entscheidung für letzteres und das erste Turnier wurde ohne weiteres Spiel beendet. Die Chance war einfach zu verlockend; eine Herausforderung auf nächst höherem Level.

Samstagmorgen in Zoetermeer; ungewohnte Spielstätte, über 240 Spieler aus ganz Europa, nie gespielter Hallenboden; beeindruckendes Ambiente; all das wirkte eher motivierend als einschüchternd auf Linus Sparding. In 2 aufeinander folgenden Matches der Qualirunde brachte er volle Konzentration und Leistungsstärke auf den Platz und konnte beide Spiele deutlich gewinnen.

Im 3. Match der Qualirunde, am Sonntagnachmittag, mußte er sich dann allerdings kämpfend geschlagen geben. Der direkte Weg ins Hauptfeld war somit beendet. Die letzte Chance, als Lucky Looser ins Hauptfeld zu rutschen war zum Greifen nah, ist dann allerdings doch nicht wahr geworden.

So hieß es nach 10 Turniertagen:  Abreise, zurück in den Schul- und Trainingsalltag. Insgesamt war es eine sehr beeindruckende Erfahrung, mit viel Spiel- und Turnierpraxis und internationalen Begegnungen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare