Schwimmen

Medaillenreicher Start ins Wettkampfjahr 2020

Am vergangenen Wochenende ging es für 16 Schwimmerinnen & Schwimmer für den ersten Wettkampf im Jahr 2020 nach Kamen. Alle Schwimmer überzeugten mit neuen Bestzeiten und einer erwähnenswerten Anzahl von Medaillen. Unterm Strich fuhr der HSC mit insgesamt 26 Medaillen zurück nach Hamm. Für Liv & Thorin Krampe und Charlotte Wallbaum war es der erste DSV Wettkampf. Charlotte schwamm sich mit einer Zeit von 01:02,41 über 50m Brust im Jahrgang 2010 auf den 7. Platz. Liv Krampe ging über 50m Freistil an den Start. In ihrem Jahrgang belegte sie mit einer Zeit von 00:46,18 den 5. Platz. Auch Thorin Krampe überzeugte mit einer sehr guten Zeit von 00:47,85 über 50m Freistil. Besonders erfolgreich bei diesem Wettkampf waren wieder einmal Eyleen & Elias Hosenfeld sowie, Felix Auerbach und David Rolheuser. Alle vier Schwimmer sicherten sich über all ihre Starts eine Medaille inklusive vieler neuer Bestzeiten. Auch Rebecca Stuhrmann hatte an diesem Wochenende Grund zur Freude. Sie schwamm sich mit neuer persönlicher Bestzeit von 00:45,96 über 50m Freistil im Jahrgang 2010 auf den 4. Platz. Johanna Kauke, Pia Rittmeier und Mia Bruland gingen am Samstagnachmittag über 50m Brust an den Start. Alle drei sicherten sich dabei einen Podestplatz. Pia Rittmeier durfte sich mit einer Zeit von 00:51,22 im Jahrgang 2007 über die Goldmedaille freuen. Mia und Johanna sicherten sich mit guten Zeiten beide die Bronze Medaille. Das Trainerteam um Robert Alberternst und Lara Biermann war mehr als zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge und freut sich über diesen gelungenen Start ins neue Wettkampfjahr. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle Rieke Kleen, Stella Paschen und Paul Nelle, die erneut als Kampfrichter tätig waren.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare