Sportakrobatik

Medaillentraum geplatzt

Am Samstag den 16.11. trafen sich die besten Sportakrobaten aus den jeweiligen Bundesländern um sich auf der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft zu messen. Diese wurde von TV Ebersbach in Baden-Württemberg ausgetragen. Die NRW Auswahl bestand aus dem Mixpaar Florian Schabram und Lysann Höffer vom KSV 02 Gütersloh, der Damengruppe mit Anna und Leonie Schabram aus Gütersloh in der Startgemeinschaft mit Emily Czarnetzki vom Hammer SC. Sowie der HSC Damengruppe Lucia Kiene, Ronja Hegener und Nele Greiß.

Insgesamt wurde der Ländervergleich für vier verschiedene Leistungsklassen ausgetragen. In der Vollklasse Jugend konnte dieses Jahr leider keine Mannschaft gestellt werden, das Nachwuchsprogramm WeNa gibt es in NRW nicht.

In der Nachwuchsklasse bis 14 Jahre bestand die Mannschaft aus Lingener und Düsseldorfer Formationen diese sicherten sich hinter dem Hessischen Landesverband des Vizetitel, dicht gefolgt von Sachsen.

 

In der Meisterklasse präsentierte zum Auftakt die Gruppe vom Hammer SC ihre Balancekür. Bis auf einen leichten Wackler zum Ende der Kür lief alles nach Plan und die Kampfrichter belohnten ihre Kür mit 25,040 Punkten. Auf die gleiche Wertung kam das Trio der Startgemeinschaft aus Hamm und Gütersloh mit ihrer Dynamikkür, sie verloren wertvolle Techniknoten für die letzten beiden Saltos, wodurch eine noch höhere Wertung verwehrt blieb.

Zum Ende kämpfte sich das Gütersloher Mixpaar durch ihre Kombiübung, ein ungewollter Abgang und ein Balanceakt kostete wiederum wertvolle Abzüge es blieben 23,270 Punkte.

Somit war die Hoffnung auf einen Medaillenrang ausgeträumt, NRW musste sich mit 73,350 Punkten mit dem 5. Rang zufrieden geben.

Unangefochten siegte hier die Mannschaft aus Sachsen mit 87,340 Punkten. Den zweiten Rang belegte Niedersachsen mit 76,180 Punkten, dicht gefolgt von Bayern mit 75,550 Punkten.

 

Am kommenden Samstag findet in Lingen die interne NRW Mannschaftsmeisterschaft statt. Hier treten die jeweiligen Vereine gegeneinander an. Der HSC ist mit zwei Mannschaften vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare