Tischtennis

Minimalziel knapp verfehlt

Tischtennis-Landesliga Gruppe 2
TV Geseke – HSC 08 9:6

 

Auf der Rückfahrt nach Berge wurde noch lange diskutiert. Wieder einmal hat die Mannschaft des HSC 08 knapp und unglücklich verloren und dieses Mal beim Spitzenreiter aus Geseke. Aber die Mannen um Stellan Küstermeier liefen von Anfang an einem Rückstand hinterher, den sie bis zum Schluss nicht mehr aufholen konnten. Küstermeier/Schaefer hatten gegen Schuy/Fechtler keine Chance und verloren glatt. Dreimann/Keilinghaus brachten eine 2:0 Satzführung nicht ins Ziel und so führte der Gastgeber mit 2:0. Drave/Sattler rangen Wibbe/Deckert in fünf Sätzen nieder und brachten die Berger wieder ins Spiel. Danach teilte man sich bis kurz vor Schluss in den Paarkreuzen die Punkte: Küstermeier verlor gegen Schuy genauso glatt wie Dreimann gegen Korff gewann. Keilinghaus musste Wibbe nach fünf hart umkämpften Sätzen zum Sieg gratulieren, während Drave gegen Wibbe alle drei Sätze mit 2 Punkten Vorsprung gewann. Genauso knapp verlor auf der anderen Seite Sattler gegen Fechtler. Schaefer lies Deckert beim 3:0 keine Chance. Anschließend konnte Dreimann gegen Schuy nur einen Satz verbuchen. Küstermeier dagegen gewann gegen Korff mit 3:1. Nachdem auch Drave gegen Schulz mit 3:2 das Nachsehen hatte, konnte an dem Abend nur noch Keilinghaus gegen Wibbe punkten. Danach verlor Schaefer knapp im Fünften gegen Fechtler und Sattler musste zum Schluss die Überlegenheit von Deckert anerkennen. Somit stand wieder mal eine knappe und vermeidbare Berger Niederlage fest. Die Berger müssen nun in zwei Wochen gegen den TTC Bergkamen-Rünthe gewinnen um nicht doch noch in den vermehrten Abstiegsstrudel zu gelangen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare