Nachteinsatz bei den Bogenschützen

Nachteinsatz bei den Bogenschützen

Dass Bogenschießen ein gefährlicher Sport ist, ist allgemein bekannt. Die Scheibenständer im Bogensportzentrum des HSC 2008 e.V. können davon ein Lied singen. Sie sind durch die vielen Fehlschüsse arg in Mitleidenschaft gezogen worden. Deshalb hatte sich der Vorstand entschlossen, die Ständer zu überarbeiten um somit eine kostengünstige Möglichkeit für die Aufrechterhaltung des Schießbetriebes zu gewährleisten. Ein Aufruf an die Mitglieder der Abteilung stieß dann auf eine sehr gute Resonanz. Am 12.03.2018 wurden die Ständer zerlegt, überarbeitet und wieder zusammengesetzt. Gleichzeitig wurden die Vorbereitungsarbeiten für die Einlagerung der in China bestellten neuen Scheiben geleistet. Um Mitternacht war es geschafft und man freute sich auf die Lieferung der Scheiben am nächsten Tag.

Bereits um 9 Uhr trafen die ersten freiwilligen HelferInnen und Helfer im Bogensportzentrum ein. Bis 10 Uhr erhöhte sich die Helferzahl auf 20. Etwas verspätet fuhr dann ein Lkw mit einem riesigen Überseecontainer in die Hubert-Westermeier-Straße ein. Alle waren erstaunt über die Größe des mit Scheiben gefüllten Containers aus dem Reich der Mitte. Nach einer halben Stunde waren die 300 Scheiben ausgeladen. Dann wurden die Scheibenständer um die neuen Scheiben ergänzt und die restlichen 270 Scheiben eingelagert. Gegen Mittag war die Arbeit getan und die Bogensporthalle wieder voll funktionsfähig.

Da die Kosten der Scheiben einen großen finanziellen Kraftakt bedeuten, war der Abteilungsvorstand auf der Suche nach einer kostengünstigen Lösung. Schneller gesagt als getan! Eine größere Bestellung für einen Scheibenbedarf von rd. 2 Jahren sollte die Kosten senken. Doch waren auf dem hiesigen Markt Mengenrabatte nicht zu realisieren. Deshalb wurde Kontakt nach China aufgenommen. Und siehe da, bei der Abnahme einer Mindestmenge von 300 Scheiben wurde trotz der langen Anlieferung über den Seeweg eine kostengünstigere Lösung gefunden. Für das Entgegenkommen des Gesamtvereins, der für diesen Weg seine Zustimmung gab und die finanziellen Mittel zur Verfügung stellte, sei hier ausdrücklich gedankt. Aber letztendlich war das Motto „Geld sparen“.

Dank aber auch an alle Helferinnen und Helfer, die bei dieser Aktion zur Verfügung gestanden haben. An dieser Stelle muss aber auch alle Helferinnen und Helfern Dank gesagt werden, die über das gesamte Jahr hinweg die große Anlage des HSC 2008 e.V. pflegen, z. B. für die Reinigung der Toiletten und der Halle, das Putzen der Fenster, das Freihalten der Beete von Wildkräuter, den Schnitt der Bäume und Sträucher. Um es kurz zu sagen, sich kümmern und damit für ein abgerundetes Aussehen Sorge tragen aber dabei kaum in Erscheinung treten.

Der Vorstand

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare