Handball

Handball-Herren siegen, aber überzeugen nicht

Hammer SC 2008 – TUS Eintracht Overberge    33:27 (12:13)

Am Sonntagabend feierten die Berger Handballer den nächsten Heimerfolg gegen das Tabellenschlusslicht Eintracht Overberge.
Bis zum doppelten Punktgewinn war es aufgrund von vielen Unkonzentriertheiten
allerdings ein holpriger Weg. Der HSC begann zwar stark und führte schnell mit 6 Toren, jedoch ließ man nach und nach den Gegner besser ins Spiel kommen und lud den Rückraum durch zu passive Abwehraktionen zu einfachen Toren ein. So verkürzte Overberge den Rückstand und ging Sekunden vor der Halbzeit sogar mit 12:13 in Führung.
In der Halbzeitpause forderten die beiden Tarainer Mährler/Renzing von ihren Mannen Konzentration und mehr Bissigkeit im Spiel. Dies zeigte seine Wirkung und angeführt von den starken Künnecke und Welink, die zusammen auf 20 Tore kamen, eroberte der HSC die Führung zurück und baute diese nun gestützt auf eine solide Abwehr auf 33:27 aus.
Besonders jubeln durfte in der Schlussphase Erik Behrens, der sein Debüt in der ersten Mannschaft gab und direkt ein Treffer zu Sieg beitragen konnte, den die komplette Bank lautstark feierte.
Nach dem Spiel zeigte sich Trainer Markus Mähler nicht wirklich zufrieden „ Wir treten hier heute gegen den Tabellenletzten an, warnen aber vorab vor deren Rückraum. 10 Minuten haben die Jungs das auch gut gemacht, doch dann meinen wir nicht mehr alle investieren zu müssen und holen den Gegner so ins Spiel. In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann zusammen gerissen und das Spiel umgebogen, klar ist aber, dass dies in den nächsten Partien nicht so einfach funktionieren wird. Diese Schwächephasen müssen wir abstellen, die Konzentration über 60 Minuten hochhalten.“
Nun kommen auf den HSC wegweisende Spiele zu, am kommenden Wochenende geht es zum VFL Kamen , bevor man kurz vor Weihnachten auf die Eintracht aus Dolberg trifft.

Für den HSC spielten: Ihssen (01.-45., 55.-60.), Rolfing ( 45.-55.);
Aderholz , Bögeholz (2),Behrens (1), Künnecke (11),  Haller, Pyttel (4), Mähler (2), Kirchner, T. Welink (3), B. Welink (9), Kunze, Renzing (1)

 

 

—— Vorbericht ——

Handball Bezirksliga
Hammer SC 2008 – TUS Eintracht Overberge

Am kommenden Sonntag empfangen die Berger Handballer den Tabellenletzten aus Overberge.
Die Erwartungshaltung vor dem Heimspiel ist klar, die gut in die Saison gestarteten Berger wollen die nächsten zwei Punkte einfahren. Die Favoritenrolle liegt beim HSC „ Am Wochenende kommt das Schlusslicht zu uns, da wollen und müssen wir zwei Punkte einfahren. Wenn wir auftreten wie zuletzt in Ennigerloh, sollte dies gegen Overberge gelingen.“ so Trainer Markus Mähler, der die Favoritenrolle annimmt.
Nach zuletzt durchwachsenen Leistungen zeigt die Formkurve des HSC wieder nach oben und das passend zu den wichtigen Spielen der nächsten Wochen gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel.
„Ich denke die Jungs haben nach dem Spiel gegen Brambauer gemerkt das sie sich zusammenraufen und als Mannschaft auftreten müssen. Wie wir uns dann in Ennigerloh präsentiert haben war so wie ich mir das vorstelle. Da stand eine Einheit auf der Platte.“ so der Trainer weiter.
Die Eintracht aus Overberge ist nicht gut in die Saison gekommen, steht mit nur einem Unentschieden auf dem letzten Platz. Der Trainer warnt trotz der Tabellensituation vor dem hochgewachsenen Rückraum der Gäste, die auch Erfahrung aus höheren Ligen mitbringt. Mähler erwartet von seiner Mannschaft wieder eine solide Abwehrarbeit um so durch Gegenstöße einfache Tore erzielen zu können. Auch im gebundenen Positionsspiel sollen die einstudierten Spielabläufe umgesetzt werden, um diese weiter zu vertiefen.
Personell ist der Einsatz von Renzing und Rhinow fraglich, Oelmann wird fehlen.

Anwurf der Partie ist am Sonntag, 08.12.19 um 18 Uhr in der Sporthalle der Konrad-Adenauer-Realschule.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare