Tischtennis

Revanche geglückt

TTSG RIetberg-Neuenkirchen – Hammer SportClub 4:9
Tischtennis Landesliga Herren

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte sich der HSC am vergangenen Samstag in Rietberg-Neuenkirchen verdient mit 4:9 durchsetzen.

Bereits nach den Doppeln gingen die Gäste aus Hamm durch Siege von Dreimann/Mehringskötter gegen Thol/Bökenkamp und Drave/Elsässer gegen Theilmeier/Nolting bei einer Niederlage von Küstermeier/Schaefer gegen das gegnerische Spitzendoppel mit 1-2 in Führung.

In den folgenden Einzeln sah es zunächst nach einer knappen Angelegenheit aus, da zwar Küstermeier gegen Ranta gewinnen konnte, aber sowohl Dreimann gegen Schäfer als auch Drave gegen Thol unterlegen waren. Beim Stand von 3-3 konnten sich die Gäste jedoch durch Siege in den nächsten fünf Einzeln vorentscheidend absetzen. Insbesondere das untere Paarkreuz mit Mehringskötter und Elsässer wusste an diesem Tag durch jeweils sehr starke Leistungen zu überzeugen.

Beim Stand von 3-8 hatte Schaefer den starken Thol bereits am Rande der Niederlage, musste ihm jedoch abschließend nach fünf hart umkämpften Sätzen doch noch zum Sieg gratulieren. Entsprechend war es Drave vorbehalten, durch einen Sieg gegen Bökenkamp den 4-9 Endstand sicherzustellen. Durch die parallele Niederlage von Fredeburg rutscht der HSC damit wieder auf Platz 2 der aktuellen Landesligatabelle.

Küstermeier (2), Dreimann (1,5), Schaefer (1), Drave (1,5), Mehringskötter (1,5), Elsässer (1,5)

 

Vorbericht:

Nur ungern erinnert man sich auf Hammer Seite an das Hinspiel gegen die TTSG Rietberg-Neuenkirchen in eigener Halle. Lange Zeit lief alles nach Plan, aber bei einer 6-1 Führung passte bei dem damaligen Tabellenführer aus Hamm plötzlich nichts mehr zusammen, so dass man am Ende mit der 7-9 Niederlage die ersten Minuspunkte der Saison einstecken musste.

Dies soll am kommenden Wochenende anders laufen, wenn die Mannschaft um Kapitän Küstermeier zum Rückspiel in den Kreis Gütersloh reist. Dort erwartet den aktuellen Dritten der Tabelle jedoch eine schwierig zu bespielende Mannschaft mit einigen Materialspielern, die bereits auch andere Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel vor schwierige Aufgaben stellte.

Trotzdem ist die Favoritenrolle gegen den aktuellen Tabellenachten auf Hammer Seite, zumal der HSC – im Gegensatz zum Hinspiel – in Bestbesetzung antreten wird. “Wir sind in der Rückrunde noch ungeschlagen und werden auch am Samstag gut vorbereitet sein”, gab Küstermeier im Rahmen der Spielvorbereitung deutlich die Richtung vor.

Anschlag ist um 18:30 Uhr in der Sporthalle Diekamp im Ortsteil Neuenkirchen.

HSC: Küstermeier, Dreimann, Schaefer, Drave, Mehringskötter, Elsässer

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare