Tischtennis

Spannendes Spiel

Tischtennis-Landesliga 2:
TuRa Bergkamen – Hammer SC     5:9

 

Glücklich, aber verdient, entführte der HSC beide Punkte aus Bergkamen. Beide Mannschaften konnten nicht komplett antreten und so entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch. Erstmals mussten die Berger in der noch jungen Saison den Gegnern zwei Doppel überlassen. Küstermeier/Schaefer waren genauso wie Sattler/Keßler chancenlos. Keilinghaus/Dreimann kämpften Neugebauer/Hebgen in fünf Sätzen nieder. Küstermeier hatte gegen Janasiak das Glück auf seiner Seite und gewann in fünf Sätzen, während Keilinghaus und Schaefer ihren Gegnern beim 3:0 keinen Satz überließen. Als Dreimann lediglich den ersten Satz gegen Hebgen verlor, sah es nach einem klaren Erfolg der Gäste aus. Doch Keßler konnte nur den ersten Satz siegreich gestalten und verlor danach. Sattler lies gegen Stewing nichts anbrennen und der HSC führte mit 6:3. Keilinghaus kam gegen Janasiak nicht zu seinem Spiel und verlor klar. Küstermeier stand gegen Almeida neben der Spur und verlor 3:1. Somit kam der Gastgeber wieder bis auf einen Punkt heran. Doch es sollte der letzte an diesem Abend gewesen sein. Dreimann, Schaefer und Sattler bezwangen im Folgenden ihre Gegner und somit stand der Sieg der Gäste fest, die jetzt als Tabellenzweiter in die Herbstpause gehen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare