Handball

1. Herren erkämpft sich Remis in Brambauer

VFL Brambauer – Hammer SC 25:25 ( 12:12)

Das Prädikat Spitzenspiel verdiente sich die Partie am Samstagabend in Brambauer von der ersten Sekunde an. Nach 60 hart umkämpften Minuten trennten sich beide Mannschaften unentschieden.
Der Hammer SC wollte von Anfang an zeigen, dass heute mit ihm zu rechnen ist. Die Abwehr stand sicher und konnte viele Bälle erobern. Im Angriff jedoch taten sich die Männer von Markus Mähler schwer, scheiterten häufig am hoch gewachsenen Mittelblock oder dem Torhüter von Brambauer. Jedoch konnte mit Philip Rhinow auf der linken Außenbahn ein Spieler des HSC immer wieder Nadelstiche setzen und hielt seine Mannschaft mit insgesamt 6 Treffern in der Partie.
Nach der Halbzeit gelang dem VFL Brambauer der bessere Start, konnte sich auf bis zu drei Tore absetzen, doch der HSC zeigte wie schon häufig Moral und biss sich zurück ins Spiel. Gestützt auf einen starken Mittelblock Aderholz/Rudolph und einem gut aufgelegten Christian Ihssen im Tor, konnte man das Ergebnis wieder ausgleichen. Vor allem der Rückraum um Johannpeter und Pyttel zeigte sich treffsicher und steuerte wichtige Treffer bei. Durch einen verwandelten 7-Meter in der 59. Minute von Pyttel ging der HSC erstmals in Führung, konnte das späte Gegentor zum 25:25-Ausgleich drei Sekunden vor Schluss aber nicht mehr verhindern.
“Meine Jungs haben heute gekämpft wie die Löwen, ich kann hier keinem einen Vorwurf machen. Sicherlich ist der späte Gegentreffer bitter, aber wir haben dem Aufstiegsaspiranten zuhause einen Punkt abgenommen, damit können wir sehr zufrieden sein.”, so Trainer Markus Mähler nach dem nervenaufreibenden Spiel.
Der Hammer SC hat nun eine Woche spielfrei, bevor es zum TV Beckum geht.

Es spielten: Ihssen, Peters; Rhinow, Aderholz, Citrea, Johannpeter, Knecht, Jakupi, Meding, Pyttel, Rudolph, Kunze-Berdiyarov, Welink, Behrens

 

Vorbericht: Handball Bezirksliga
VFL Brambauer – Hammer SC

Am Samstagabend findet das Spitzenspiel der Handball Bezirksliga statt. Der Tabellenzweite Landesligaabsteiger VFL Brambauer empfängt den Tabellendritten Hammer SC.
Nach dem umkämpften Derbysieg vom letzten Wochenende wollen die Männer von Trainer Dennis Kurowski auch in Brambauer etwas Zählbares mitnehmen. Hierfür wurde weiter an der Abwehrstabilität gearbeitet und auch die Abläufe im Angriff wurden vertieft.
“Der gesamten Mannschaft ist völlig klar, dass wir in Brambauer 110% Leistung bringen müssen, um dort zu bestehen. Der Gegner hat einiges an Erfahrung auf der Platte, da müssen wir konsequent unsere Chancen nutzen und in der Abwehr alles reinwerfen. Wenn wir das schaffen, können wir Brambauer sicherlich Paroli bieten.“, so der Trainer vor dem wichtigen Meisterschaftsspiel.
Personell sieht es gut aus bei den Handballern aus dem Hammer Süden. Lediglich hinter Starzak steht ein Fragezeichen.

Anwurf der Partie ist am Samstag 19.11.2022 um 18 Uhr in der Sporthalle Brambauer, Diesterweg 7a, 44536 Lünen-Brambauer.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare