Sport-Kita Ahsestrolche

Tag der Früchte

Heute war Tag der Früchte und jedes Kind durfte seine Lieblingsfrucht mit in die Kita bringen. Wir haben die Eltern extra gebeten die Frucht als Ganzes mitzubringen, damit die Kinder sie auch ganzheitlich kennenlernen konnten.

Jede Gruppe hat dann für sich überlegt, was sie mit den Früchten so machen können.

Bei den Wasserstrolchen ging es hierbei in erster Linie um das Aussehen und natürlich den Geschmack. Um einen großen Obsttisch herum versammelten sich alle Kinder und Erzieher und jedes mitgebrachte Obst wurde als Ganzes, von außen, von innen und als kleiner Portion betrachtet. Manche Früchte haben eine essbare Schale, manche haben eine dünne Schale, manche eine ganz dicke. Für manche Früchte benötigt man ein Messer zum Schälen, andere kann man so pellen. Die eine Frucht sieht von innen ganz anders aus als von außen. Mal ist die Farbe anders, mal tauchen Kerne auf. Aber am wichtigsten war der Geschmackstest. Also der Unterschied zwischen einer Mandarine, einer süßen Erdbeere oder der richtig sauren Zitrone wäre sogar mit geschlossenen Augen erkannt worden. Fast alle Kinder waren mutig und haben sich an die Zitrone herangetraut. Und dabei sprachen einige Gesichter Bände. „Sauer macht lustig!“ haben die Kinder festgestellt. Und vor allem hatten die Kinder etwas zu lachen, die den „Probierer“ beobachten konnten.

Bei den Wiesenstrolchen ging es nicht nur ums Aussehen und um den Geschmack der Früchte, sondern auch um das Herkunftsland.

Dafür holten sie sich den Globus und verteilten Karten auf dem Tisch. Auf diesen, anfangs verdeckten Karten, waren die Früchte abgebildet. Nachdem die Kinder eine Karte aufgedeckt hatten, haben sie die Frucht benannt, sie zum Tisch geholt und dann wurde sie genau untersucht. Wie sieht sie aus, wie riecht sie bzw. riecht man überhaupt etwas durch die Schale. Dann haben die Kinder mit den Erzieherinnen und Erziehern überlegt, wo diese Frucht denn wohl wächst.

Nachdem dann alle Früchte zugeordnet wurden, wurden zwei Gruppen gebildet. Eine Gruppe hat sich in die Roffo-Küche begeben und dort einen leckeren Smoothie zum Nachtisch gemacht.

Die zweite Gruppe ist im Gruppenraum geblieben und hat fleißig für alle einen Obstsalat geschnitten. Auch dieser wurde nach dem Mittagessen an alle verteilt. Hierbei konnten die Kinder die Früchte von innen sehen, riechen und auch schon ein wenig probieren.

Zum Mittagessen haben sich dann alle Wiesenstrolche diese Leckereien schmecken lassen.

 

Auch die Sonnenstrolche haben sich am Tag der Früchte beteiligt. Nach einer ausgiebigen Turnstunde, haben auch sie eine Probierrunde in der Gruppe gemacht. Ihre Snackrunde sieht oft so aus, dass alle zusammen am Tisch sitzen und Obst und Gemüse an alle verteilt werden. Da bleibt keine Schale voll.

Was für ein leckerer und gesunder Tag!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare