Faustball

U16-Deutsche Meisterschaft in Berlin

Am vergangenen Wochenende trafen sich jeweils die 24 besten Mannschaften der weiblichen und männlichen U16-Jugend in Berlin um die neuen Deutschen Meister im Faustball zu ermitteln.
Der Hammer SportClub 2008 e.V. nahm mit der weiblichen Jugend teil. In der Vorrunde traf man auf die Teams von TV Hohenklingen (2:0 Sätze), TSV Essel (1:1), TuS Wakendorf (1:1), FV 1925 Glauchau (2:0) und Gastgeber Berliner TS (2:0). Mit einer überwiegend sehr starken Teamleistung belegte man am Ende des Tages den 2. Tabellenplatz und qualifizierte sich für das Achtelfinale am Sonntagmorgen. Dort traf man auf den rheinischen Vertreter Ohligser TV. Bei sehr nassen Bodenverhältnissen überzeugte die Mannschaft durch gutes Abwehr- und Zuspielverhalten und durch druckvolles Angriffsspiel. Mit einem klaren 2:0 Sieg feierte man zusammen mit den mitgereisten Fans erstmal den Viertelfinaleinzug bei einer DM. Dort traf man auf den haushohen DM-Favoriten Ahlhorner SV. Trotz der Überlegenheit der Niedersachsen konnten die Hammer gut mithalten und einige sehenswerte Aktionen feiern. Im 2. Satz (9:11) stand man sogar kurz vor einer Überraschung. Am Ende setzte sich aber die größere Erfahrung auf Seiten der Ahlhorner verdient durch. Somit standen die Platzierungsspiele 5-8 noch auf dem Programm. Nach stundenlangem Dauerregen wurden aber die Plätze am Nachmittag gesperrt und die vier Verlierer-Teams aus den Viertelfinals belegten gemeinsam Platz 5.
Das Trainergespann Heike und Franziska Hafer waren mit der Leistung und vor allem mit der Platzierung ihres Teams sehr zufrieden. „Alle können sehr stolz auf ihre Leistung sein“, so bilanzierte Hafer am Ende eines langen und nassen Tages. „Die Spielerinnen habe nahezu alles umsetzen können, was wir im Vorfeld und während der Meisterschaft von ihnen erwartet haben.“
Für Hamm gingen folgende Spielerinnen an den Start:

Michelle Rienermann, Nina Niewerth, Pia Brünninger, Jana  Ehrhardt, Linda Machunze, Luisa Rüter und Svea Lining.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare