Vereinsmeisterschaft der Bogenschützen

Vereinsmeisterschaft der Bogenschützen

Jährlich am 1. Mai findet die traditionelle Vereinsmeisterschaft der Bogenschützen des HSC 08 statt. Alle fieberten diesem Ereignis entgegen. Erstmals wurde im Rahmen eines Wettkampfes auf dem neuen Außengelände geschossen. Dafür wurden 30 Strohscheiben auf Entfernungen von 6 m bis zu 70 m aufgestellt. Der offizielle Schiedsrichter Pascal Schober aus Dortmund konnte das neu errichtete Schiedsrichterhaus beziehen und sich von der Funktionsfähigkeit der neuen Anlage überzeugen. Die Organisation des Turniers hatte der Leistungskader der Abteilung bereits im Vorfeld übernommen. So konnten Max Rose und Johannes Buschkamp für einen reibungslosen Verlauf sorgen. Leider konnte nicht der gesamte Platz genutzt werden, da die aus Sicherheitsgründen benötigte Verlängerung des Walles zur Schützenhalle mittels eines Pfeilfangnetzes vom Hauptverein noch nicht errichtet werden konnte. Für die notwendigen Schachtarbeiten wie auch die Beschaffung entsprechender Eisenträger und Spannseile hatte die Abteilung bereits Sorge getragen.

Für alle Beteiligten war dieses erste Außenturnier auch Probelauf für die künftigen Großturniere, Bezirks- und Landesmeisterschaften.

Erfreulich war die Beteiligung von insgesamt 61 Schützinnen und Schützen der Abteilung. Natürlich bevölkerten die Anlage auch Freunde und Verwandte wie auch einige Neugierige, die von der Straße das offene Schießgelände sahen und sich einfach nur informieren wollten.

Um eine gewisse Ausgewogenheit zu erreichen wurde je nach Leistungsstärke in unterschiedlichen Klassen geschossen. So war gewährleistet, dass auch jeder motiviert versuchte ins Gold zu treffen. Es wurde in zwei Durchgängen von jeweils 36 Pfeilen geschossen.

Bei den Herren Recurve erreichte Lars-Derek Hoffmann auf 70 m mit 604 Ringen den 1. Platz. Ihm folgten Lukas Bonnermann mit 523 Ringen und Christoph Kortmann mit 485 Ringen. In der Masterklasse Recurve und 60 m konnte Peter Slotta mit 537 m den Sieg erringen. Platz 2. erkämpfte sich Olaf Wollnik mit 486 Ringen. Mit 461 Ringen belegte dann Peter Geissler den 3. Platz. Roland Böllert schoss in der Seniorenklasse auf 50 m als Alleinstarter 572 Ringe. Bei den Schülern A Recurve setzte sich Felix Müller auf 40 m mit 484 Ringen vor Justus Remmert mit 455 Ringen durch. Bei den Schülerinne A erreichte Janis Glück ebenfalls auf 40 m sehr gute 523 Ringe und konnte damit auch ihre männlichen Mitbewerber hinter sich lassen. Philip Disselhoff errang in der Schüler B Klasse auf 25 m 507 Ringe. Max Rose war alleiniger Starter in der Juniorenklasse und konnte auf 70 m mit einem Ergebnis von 507 Ringen aufwarten.

Bei den Herren Compound stand Dennis Eiden auf 50 m mit 615 Ringen vor Frank Hoffmann mit 611 Ringen und Jens Wirthmann mit 594 Ringen auf dem 1. Platz. Bei den Damen sicherte sich Sabrina Dübel ebenfalls auf 50 m mit 594 vor Indra Hirlehei mit 579 Ringen und Sarah Kühn mit 308 ringen den Sieg. In der Masterklasse errang Robert Hesse ebenfalls auf 50 m mit 646 den 1. Platz. Auf dem 2. Platz folgte Thorsten Kloß mit 635 Ringen und Jörg Backhaus erreichte mit 602 Ringen den 3. Platz. Arnika Worbis startete als Juniorin alleine und erreichte auf 50 m 366 Ringe. Bei den Blankbogenschützen stand Walter Siemes auf 40 m mit 571 Ringen vorne. Ihm folgten Reinhard Strukamp mit 557 Ringen und Helmut Engel mit 502 Ringen. Von der 12m Linie konnte sich Ulrike Hanning mit 699 Ringen vor Jannik Thalmann mit 688 Ringen und Thomas Lechner mit 682 Ringen durchsetzen. Von der 18 m Linie gewann Helge Bruns mit 691 Ringen. Den 2. Platz erkämpfte sich Otto-Jörg Schröder und den 3. Platz Klaus Wolfertz mit 683 Ringen. Von der 25 m Schießlinie erreichte Florentin Zinn 458 Ringe. In der Kurzklasse 40 m sicherte sich Peter Kleimann mit 557 Ringe den 1. Platz. Ihm folgten Peter Wojaczek mit 508 Ringen und Alexandra Kraski mit 465 Ringen. Bei der 30m-Distanz gewann Kathrin Wichert mit 634 Ringen den Sieg vor Michael Scheiba mit 633 Ringen und Patrick Regener mit 629 Ringen. Von der 6 m Linie schoss Leonard Fischer 72-mal in die 10 und erreichte damit eine Gesamtringzahl von 720. Isabelle Spenner erreichte auf dem 2. Platz 709 Ringe. Als Dritte kam auch Lana-Marie Hoffmann, mit 8 Jahren die jüngste Schützin des Feldes und 684 Ringen bei ihrem ersten Turnier als Dritte auf das Podium.

Für alle Beteiligten ein gelungenes Auftaktturnier, auch wenn der Wind den Schützen doch einiges abverlangte. Ein Absetzen des Bogens war bei diesen Verhältnissen nicht die Ausnahme, sondern eher die Regel. Sah es morgens noch wesentlich schlechter aus, schien am Nachmittag wenigstens die Sonne.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare