Volleyball

Volleyball-Damen schlagen Soest deutlich

Hammer SportClub 2008 – Soester TV   3:0

Nach einem erfolgreichen 3:0 Sieg in der letzten Woche gingen die Volleyballerinnen des HSC auch an diesem Wochenende hoch motiviert in das Spiel gegen den Soester TV. In der Franz-Voss-Halle in Berge konnten die Damen den Heimvorteil nutzen und wurden von einer vollen Tribüne während des ganzen Spiels lautstark unterstützt. Obwohl sich der Kader der Gegner zum letzten Jahr verändert hatte, hatte der HSC die Soester direkt zu Beginn der Partie fest im Griff. Durch die druckvollen Aufschläge und eine standhafte Annahme gelang es dem HSC den ersten Satz 25:9 zu gewinnen. Auch im zweiten Satz konnte der HSC seine Fähigkeiten zeigen und platzierte die Angriffe zielgenau in der Feldhälfte der Soester. Sowohl der zweite als auch der dritte Satz endete ebenfalls mit einem Ergebnis von 25:9. „Wir gehen zufrieden und gestärkt aus der Partie. Ich bin stolz, dass meine Spielerinnen ihr Niveau konstant während des Spiels zeigen konnten und somit das Spiel deutlich für sich entscheiden konnten.“, so Trainer Patrick Lange. Nun folgt eine zweiwöchige Spielpause, bevor es am 07.12 gegen die zweite Mannschaft des SuSOberaden geht.

Gespielt haben für den HSC: Berges, Brodowski, Hartfiel, Klose, Redeker, Schellok, Schmidt, Weber, Wüste

 

 

——— Vorbericht ———

 

 

Am kommenden Sonntag, den 17.11.19, um 13:00 Uhr treffen die Volleyballdamen des Hammer SportClub 2008 zuhause in der Franz-Voss-Halle auf den Soester TV. „Nach dem 3:0-Sieg am vergangenen Wochenende gegen den DJK Grün-Weiß Werl gehen wir hochmotiviert in das Spiel.“, erklärte Zuspielerin Victoria Wüste. Nachdem sich der Soester TV seit der vergangenen Saison neu formiert hat, ist die Mannschaft den Damen des HSC größtenteils unbekannt und stellt somit eine neue Herausforderung dar. Die Hammerinnen zeigen sich dennoch optimistisch einen weiteren Sieg einfahren zu können. „Wir haben das Training in der vergangen Woche gezielt auf die Annahme ausgerichtet, da die Damen damit im Spiel gegen Werl zwischenzeitlich Probleme hatten.“, so Trainer Patrick Lange. Mit Druck im Aufschlag und Angriff, sowie Konstanz in der Annahme wollen die Volleyballdamen dem Soester TV am Wochenende in der heimischen Sporthalle entgegentreten.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare