Faustball

Wieder zurück in der 2. Bundesliga

Mit 3:1 und 3:0 gewinnt die Herrenmannschaft des HSC beide Spiele bei den Aufstiegsspielen und sichert sich somit den Aufstieg in die zweite Bundesliga-Nord im Faustball.
Dabei lief es zu Beginn des ersten Spiels gegen den rheinischen Vertreter aus Leichlingen alles andere als rund. “Wir haben gerade am Anfang unheimlich viele eigene Fehler gemacht. Das brachte direkt Unsicherheit in unser Spiel. Den ersten Satz mussten wir schnell aus unseren Köpfen streichen.”, kommentierte Hamms Hauptangreifer Christof Gehrmann den 0:1 Satzrückstand gegen Leichlingen.
Auch der Start in den zweiten Satz verlief nicht optimal, sodass die Mannschaft früh mit 2:5 Punkten hinterherlief. Dann stabilisierte sich das Team aber. “Wir konnten dann unser Aufbauspiel nach und nach verbessern, sodass wir unseren Angriff in bessere Positionen bringen konnten. Das hat Vieles leichter gemacht für uns. Wir wurden wieder sicherer im Abschluss und auch in der Defensivreihe.”, beschrieb Routinier Stefan Scipio den Wendepunkt im zweiten Satz. Ab dem Zeitpunkt lief es für die HSC-Herren immer besser. Die zu Beginn noch ruhige Stimmung in der KAR-Sporthalle wurde mit jedem Hammer Punkt lauter. Mit zunehmend besserer Leistung holte sich die Mannschaft noch den zweiten Satz und konnte in den beiden Folgesätze sich weiter absetzen. Somit gingen die auch die Sätze drei und vier am Ende relativ deutlich nach Hamm. Der erste Schritt in Richtung Aufstieg war geschafft.

Nach einem spannenden zweiten Spiel zwischen den Gästen aus Niedersachsen vom TuS Empelde gegen Leichlingen welches die Rheinländer mit 3:1 gewannen war der HSC zum abschließenden Spiel wieder an der Reihe und musste sich gegen den TuS Empelde beweisen.

Diesmal ohne anfängliche Schwierigkeiten starteten die Hammer gut in den ersten Satz. Aber Empelde zeigte vor allem im ersten Durchgang noch eine nahezu fehlerfrei Partie, sodass der Satz bis zum Stand von 8:8 offen blieb. Doch in den genau richtigen Momenten blieb die Mannschaft jetzt ruhig und fehlerfrei, sodass Satz 1 mit 11:8 an den HSC ging. In den beiden Folgesätze wurden die Gäste aus der Nähe von Hannover dann aber fehleranfälliger und das Hammer Team weiter konstant, womit die Herren am Ende mit 3:0 nach Sätzen gewann. Somit sichern sich die Faustballer nach Jahren der Abwesenheit wieder das Ticket für die zweite Bundesliga.

Nachdem die Damenmannschaft des HSC bereits den Aufstieg schaffte, wollen nun die beiden Teams im Sommer nachlegen und auch in der Feldsaison den Aufstieg in das Visier nehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare