Veranstaltungen

Wintertheater

Die Turnabteilung bietet in diesem Jahr wieder einen Kartenverkauf für die Studiobühne der Waldbühne Hamm-Heessen an.

Gespielt wird in diesem Jahr

 

Die Wurzel des Übels

von Stephanie Schimmer

Ein atemberaubend rasanter und gnadenlos komischer Verwechslungsreigen, in dem eine scheinbar gewöhnliche Zahnarzt-Praxis zum Treffpunkt von zwei Bankräubern und anderen dubiosen Gestalten wird. Auf der Flucht vor der Polizei verstecken sich die Bankräuber Max und Moritz Seidel in der Zahnarztpraxis von Dr. Kurz. Getarnt als Patienten wollen sie warten, bis sich die Aufregung gelegt hat. Der schöne Doktor wird von Max nach einer unliebsamen Zahnbehandlung eher zufällig k.o. geschlagen und im Röntgenzimmer versteckt. Da taucht Anton, ein Polizist und eifersüchtiger Ex-Mann von Sprechstundenhilfe Susi, mit furchtbaren Zahnschmerzen auf und will behandelt werden. Um nicht aufzufliegen, geben sich Max und Moritz als Arzt und Zahnarzthilfe aus. Zu allem Überfluss wollen auch noch zwei andere Bankräuber die Praxis als Einstieg in den Tresor der daneben liegenden Bank nutzen. Inmitten des größten Chaos steht plötzlich Moritz´ Ehefrau Elisabeth vor der Tür und will von ihm Geld für einen Pelzmantel. Anton findet den leblosen Michael und hält alle Anwesenden fest. Moritz entwendet ihm die Waffe und nimmt wiederum alle Anwesenden als Geisel. Die Wand zur Bank wird gesprengt, alle wollen das Geld, doch der Tresor ist leer! Wer um Himmels Willen ist die ominöse „graue Eule“? Ein Parcours an geschliffenen Dialogen, Slapstick und Situationskomik!

Die Vorstellung findet am Freitag, 06.01.2023, 20:00 Uhr statt.

Wintertheater der Waldbühne Hamm-Heessen

Gebrüder-Funke-Weg 3, 59073 Hamm

Der Eintrittspreis beträgt 17,00 Euro. Der Einlass erfolgt im Januar nach den aktuellen Corona-Bedingungen.

Die Karten werden in der HSC-Geschäftsstelle (Am Südbad 9, 59069 Hamm) ab Mittwoch, den 02.11.2022, ab 10:00 Uhr verkauft. Pro Person können 6 Karten erworben werden.

 

Bitte das Geld passend bereithalten.

 

Für Fragen steht Michaela Wegerich gerne zur Verfügung.

Handy-Nr.: (0176) 21 44 35 85

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare